dein, shop, larp, waffen
 
Aktuelle Zeit: Mi 5. Aug 2020, 02:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 517 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 48, 49, 50, 51, 52
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2014 - Eure Meinung?
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 14:22 
Benutzeravatar

Registriert: Di 16. Feb 2010, 23:09
Beiträge: 74
Wohnort: Wolfsburg
Vielleicht mal als Fleischnäher etwas zu dem Thema:

Es ist nur sinnvoll, einen kampfunfähigen Gefangenen am Leben zu halten. In der Schlacht hat man meist keine Zeit für langwierige Operationen und wenn da ein Siedler verendet, sind die nutzbaren Teile halt nicht mehr frisch!
So bleiben die Vorräte für später ganz einfach länger haltbar! ;)

Zum Thema Austauschen von Innereien oder Körperteilen:
Die Heilungen und Operationen der Fleischnäher sind im gewissen Sinne auch eine Pervertierung der natürlichen Ordnung, denn wenn die Fleischnäher Holz oder andere Sachen einsetzen, die einen Patienten eigentlich umbringen müssten, funktionieren die perverser Weise dennoch.

Zwar nicht so gut, mit heftigen Einschränkungen und späteren Folgeschäden wie zB Wundfäule bei einem angenähten vermoderten Arm, aber die Behandelten FUNKTIONIEREN!
(Ob man das Leben nennen möchte, liegt natürlich im Auge des Betrachters!)
Und natürlich ist es sinnvoll, diese Fremdkörper später zu entfernen, es sei denn, der SC findet es gut, diese entstandenen Nachteile auszuspielen, was auch oft genug vorgekommen ist!

Zum Thema zu viele Amputationen:
Normalerweise führen die alteingesessenen Fleischnäher aus meinem Umfeld (Tross und damit größtes Fleischnäherballungszentrum) nahezu keine Amputationen (ohne minderwertigen Ersatz) mehr aus.

Seltene Ausnahmen sind direkte Befehle von Vorgesetzten oder bei wirklich verstorbenen SCs!
Keine Ahnung, wie es da zu so vielen gekommen sein soll, allerdings hatten wir auch ziemlich viele Frischlinge bei den Fleischnähern anderer Lairdoms dabei.
Vielleicht wurde da etwas zu euphorisch an die Sache heran gegangen oder nicht genügend gebrieft.
Oder es wurde vielleicht als Okay empfunden, da man ja jetzt im Regelwerk auch wieder Sachen nachwachsen lassen kann.
Aber da kann ich nur vermuten...

Ich jedenfalls wasche meine Hände im Blut unschuldiger Siedler und schreibe später noch mal meine Meinung zu diesem CoM! ;)

_________________
Fleischnäher Rod, Lairdom 3 Tross 2009,11,12,13,14
Doerchgardts Kerkermeister Rasmus, Lairdom 3 Tross 2010


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2014 - Eure Meinung?
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 16:07 
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2011, 14:56
Beiträge: 765
Wohnort: Freiberg/Sachsen
Bearserk hat geschrieben:
[...] Und natürlich ist es sinnvoll, diese Fremdkörper später zu entfernen, ... [...]

Hier liegt der Hase im Pfeffer:
Ich möchte jetzt nicht komplett ausführen, was man alles braucht, um ein Organ zu ersetzen (wo soll das Spenderorgan herkommen?), und ob das mit selbst für Fantasy blühender Phantasie nachträglich wieder möglich ist, diese Perversion zu beheben.
Von einer Spender-Wirbelsäule und deren erfolgreicher Implantation habe ich allerdings noch nie etwas gehört. :?

Da sind mir die Sachen, die das Schwarze Eis macht, OT irgendwie deutlich lieber (und IT besser im Spiel zu handeln).

_________________
Wenn sich Smaragdsänger und Kristallfürsten begegnen, hört man das Rascheln der Blätter im Wind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2014 - Eure Meinung?
BeitragVerfasst: So 31. Aug 2014, 10:27 
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Aug 2014, 11:41
Beiträge: 8
Nachwachsen lassen ist schon ein klasse Zauber. Nur eben viel, viel zu teuer.
Und wenn man ein Organ nicht temporär entbehren kann (wie ein Auge, nen Arm oder ne Niere), sondern einfach zum Leben braucht (wie ein Herz, ein Hirn oder eben auch ne Wirbelsäule), dann kann man das, eigentlich, auch nicht nachwachsen lassen. Der Eichenpfahl muß halt raus, ehe man ne Wirbelsäule nachwachsen lassen kann. Nimm mal, mit den primitiven Mitteln des Fantelalters, jemand die Wirbelsäule raus, ohne dass der verreckt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2014 - Eure Meinung?
BeitragVerfasst: So 31. Aug 2014, 11:10 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Sep 2009, 12:31
Beiträge: 555
Wohnort: Berlin
Bar´akan hat geschrieben:
Nachwachsen lassen ist schon ein klasse Zauber. Nur eben viel, viel zu teuer. [ ... ] Nimm mal, mit den primitiven Mitteln des Fantelalters, jemand die Wirbelsäule raus, ohne dass der verreckt...
These I:
vielleicht ist deshalb der Zauber so aufwendig, weil er waehrend der Heilung den Patienten noch mit am Leben haelt. Womoeglich kann er auch lebensnotwendige Organe ersetzen, bis sie nachgewachsen sind, sowas wie Nervenstraenge, Herzen und Lungen. Solange der Patient nur lebt, sobald die Therapie beginnt ...

These II:
ist der Zauber dann auch dazu geeignet, Charaktere zu klonen, indem man lebensnotwendige Organe trennt, und separat von einander verzaubert?
Dann wuerde aus dem Gehirn ein neuer Koerper samt Herz wachsen, und aus dem Herz waechst ein neues Gehirn.
Wenn beide Teile jeweils einen Lungenfluegel erhalten, sollte dem doch nichts im Weg stehen ...
*husthust*

Ernsthaft: ich habe keine uebertriebenen Fleischnaeheraktionen erlebt.
Was ich jedoch hier mitgelesen habe ist ned mehr feierlich ...


Man liest sich ... Sascha/Arve


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2014 - Eure Meinung?
BeitragVerfasst: So 31. Aug 2014, 21:59 
Benutzeravatar

Registriert: Do 11. Aug 2011, 07:32
Beiträge: 455
Zitat:
Von daher wäre es echt, echt klasse, wenn die Fleischnäher sich >vor< solchen Aktionen einmal kurz fragen könnten, welche Chance zu überleben der Charakter unter zugrunde legen einer gesunden Portion Fantelalter-Realismus, IT-Realismus, Charakter-Realismus oder was auch immer sonst, hätte. Und dann ihr Spiel entsprechend anpassen könnten.

Naja, dass jemand der ein halbes Dutzend Axthiebe in den Bauch bekommen hat nach kurzer Heilbehandlung am nächsten Tag wieder aherumläuft als wäre nichts geschehen wäre auch mit modernster Medizin eine ziemliche Sensation. ;-)

Ich stimme aber zu, die Implantation von Steinen oder Holzknüppeln als Ersatz lebenswichtiger Organe finde ich auch nicht wirklich sinnvoll, erstens weil mir im Spiel die sinnvolle Interaktion mit solchen (getellten) Absurditäten auch sehr schwer fiele, vor allem aber auch weil das für mich auch vom Flair her wenig mit furchteinflößender, pervertierter Medizin zu tun hat sondern maximal noch Assoziationen an Brachialklamauk a la Tom und Jerry (bzw. Itchy und Scratchy) weckt. Ich finde aber auch seit längerem, dass es eigentlich für die Fleischnäher (die ich ja von der Grundidee sehr toll finde) sinnvoll wäre, eine besser handhabbare Alternative zu dieser Amputiererrei zu entwickeln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2014 - Eure Meinung?
BeitragVerfasst: Mo 1. Sep 2014, 12:27 
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Aug 2014, 11:41
Beiträge: 8
Arve hat geschrieben:
These I:
vielleicht ist deshalb der Zauber so aufwendig, weil er waehrend der Heilung den Patienten noch mit am Leben haelt. Womoeglich kann er auch lebensnotwendige Organe ersetzen, bis sie nachgewachsen sind, sowas wie Nervenstraenge, Herzen und Lungen. Solange der Patient nur lebt, sobald die Therapie beginnt ...

These II:
ist der Zauber dann auch dazu geeignet, Charaktere zu klonen, indem man lebensnotwendige Organe trennt, und separat von einander verzaubert?
Dann wuerde aus dem Gehirn ein neuer Koerper samt Herz wachsen, und aus dem Herz waechst ein neues Gehirn.
Wenn beide Teile jeweils einen Lungenfluegel erhalten, sollte dem doch nichts im Weg stehen ...
*husthust*

Ernsthaft: ich habe keine uebertriebenen Fleischnaeheraktionen erlebt.
Was ich jedoch hier mitgelesen habe ist ned mehr feierlich ...


Man liest sich ... Sascha/Arve


Über geklonte Charaktere möchte ich lieber nicht nachdenken :)
Und dass ein mächtiger Zauber "teuer" ist, ist durchaus gut. Nur eben nicht >so< teuer.

Und, vor allem, dann sollte es nicht möglich sein, ihn in den vom Regelwerk geforderten 75 Sekunden zu wirken. Die "kurze" Heilbehandlung des Charakters mit dem offenen Bauch war immerhin auch irgendwas bei 20 Minuten geformel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2014 - Eure Meinung?
BeitragVerfasst: Mo 1. Sep 2014, 15:29 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Sep 2009, 12:31
Beiträge: 555
Wohnort: Berlin
Bar´akan hat geschrieben:
Arve hat geschrieben:
These II:
ist der Zauber dann auch dazu geeignet, Charaktere zu klonen, indem man lebensnotwendige Organe trennt, und separat von einander verzaubert?
Über geklonte Charaktere möchte ich lieber nicht nachdenken :)
Wie waere es mit Missgeburten? ;-)

Aus gespaltenen, aber noch dran haengenden Gliedmassen, die beide zum Nachwachsen gebracht werden, da koennte man den Hydra-Effekt erklaeren ... *g*


Man liest sich ... Sascha/Arve


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 517 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 48, 49, 50, 51, 52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de