dein, shop, larp, waffen
 
Aktuelle Zeit: Mo 3. Aug 2020, 22:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2015 Rückmeldung
BeitragVerfasst: Di 11. Aug 2015, 11:07 
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Aug 2013, 08:41
Beiträge: 2
Hallo zusammen, ich kann alles in allem auf eine schöne Woche Conquest zurück blicken, wir lagerten im Banner der Einheit, den Sturmwächtern. Allen voran mein Kompliment an die Lagerleitung und die Heeresführung, Ihr habt einen großartigen Job gemacht und ich würde mich freuen, Euch nächstes Jahr wieder unterstützen zu dürfen.
Und Eric, Danke für Deinen Einsatz gegen die Trommler - stimme Dir komplett zu.

Meine negativen Punkte:
OT:
- die zu engen Toiletten und die Brausespülung
- das geht an die Spieler: Warum um alles in der Welt muss man die Toiletten so versaut hinterlassen? Ich verstehe es einfach nicht. Manche sind einfach zu blöd den Abziehknopf zu drücken. Und warum muss man das Klopapier in die Waschbecken stopfen??
- der Platz für das Lager. Wir hätten eigentlich fünf Rundzelte gehabt, da zwei abgesprungen sind, waren es nur vier. Und trotzdem hatten wir extreme Platzprobleme. Ich habe sogar "Zelt-in-Zelt" bauten gesehen, weil einfach zu wenig Raum gegeben worden ist. Umso verwunderlicher, dass im hinteren Teil des Lagers auf einmal weite Rasenflächen Platz war - wie geht das? Bitte überdenkt die Platzvergabe noch einmal, es werden schließlich immer mehr Spieler und man möchte auch ein schönes Ambiente schaffen mit Lagerfreuerstelle, gemeinsamen Aufenthaltsbereich, etc.
- das Timing. Wie oft rennt man ewig, in sengender Hitze zu irgendeinem Siegelpunkt um dann festzustellen, dass doch alles umsonst war. Erst noch am Samstagabend erlebt: Die Information, dass der Plot schon gelöst ist, ist nicht bis zur Lagerleitung vorgedrungen und so standen dort 100 motivierte Kämpfer, die unverrichteter Dinge wieder gehen konnten.

IT:
Ich persönlich bin kein Hardcore Plotjäger und mir fällt es nach 8 Jahren Conquest immer noch schwer, überhaupt einen Überblick zu bekommen.
Live Adventure hat es noch nicht geschafft, einen Mittelweg zu finden, entweder man gibt sich dem Plot KOMPLETT hin oder man kriegt eben nichts mit.
Ich hatte vor zwei Jahren die Hoffnung, dass man mal mit den "alten Geschichten" aufräumt und mir auch die Möglichkeit gibt, irgendwie reinzufinden - keine Chance. Bruchteile, ja - aber das große Ganze ist einfach zu unübersichtlich. Man mag jetzt sagen, ich beschäftige mich zu wenig mit der Handlung, aber ich habe mir Mühe gegeben, ich habe nicht darauf gewartet, dass der Plot zu mir kommt, sondern bin raus - und trotzdem habe ich das ganze Eso-Ding nicht geblickt.
Gerne erinnere ich mich da noch an Dorchgard, da wusste ich "das Ding muss fallen". Da ging man hin, wenn man Bock hatte, man beobachtete die Banner und hatte immer eine Art Status. Oder die kleinen Aufgaben vor zwei Jahren am Siegel, man ging hin und fand etwas zu tun.
Ich habe das Gefühl, man verrennt sich gerade in eine "Esotherik-Magie-Spiegelwelt-Ära" mit komplizierten Namen und ich würde mir wünschen, dass man noch einmal einen Mittelweg findet, denn Ihr könnt das.

Positiv:
- Kleiderhaken in den Toiletten
- An- und Abreise, das mag aber auch an der durchaus günstigen Position unseres Lagers gelegen haben
- der Markt. Der hat mir dieses Jahr so gut gefallen wie selten, schön groß, stimmungsvoll, einfach schön
- die Untoten! Leute, ihr wart großartig. Die besten NSCs auf dem ganzen Con. Tolle Kostüme, super und fair gespielt - weiter so. Ihr dürft bleiben ;-)
- Die Schlachten. Wir wurden das eine oder andere Mal gehörig von der "Einklapp-Strategie" des Feindes überrascht - super. In dem Moment fand ich das natürlich nicht so toll, aber es hat auf jeden Fall für gehörig Spannung gesorgt.
- mein Eindruck ist, dass es auf den Schlachten dieses Jahr nicht so viele Verletzte gab, sehr gut.

Alles in allem ein schönes Conquest, ich wünsche mir aber Verbesserungen in Sachen Übersichtlichkeit des Plots.

Auf bald,
Alecsa von "Der Zusammenkunft"

_________________
Bogenschützin der Zusammenkunft


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2015 Rückmeldung
BeitragVerfasst: Di 11. Aug 2015, 11:13 
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jul 2013, 14:43
Beiträge: 4
Insgesamt wars jetzt mein viertes miterlebtes ConQuest und mit Abstand das spaßigste aller!
Ganz subjektiv und persönlich hier meine Positiv- und Negativpunkte des Spiels:

POSITIV
+ Plot!! Gerade im Vergleich zu letztem Jahr, wo ich zwar tagelang über Wiesen gerannt bin, aber es trotzdem irgendwie geschafft habe, immer an Plotfäden vorbeizuschrammen, wurde man dieses Jahr nahezu an jeder Ecke von wichtigen Hinweisen erschlagen. Was gut war! Ich habe leider nur geschafft, der Hälfte nachzugehen, aber man fühlte sich so richtig involviert.
+ Durch die Massen an Plot-Hooks habe ich endlich angefangen den Spiegelwelt-Plot zu kapieren. Noch nicht ganz natürlich, dazu ist zuviel im Unklaren, aber gefühlte 60-70%! :D
+ Das Radem-Navigat "Erinnerungs-Theater"! Sooo toll! Auch einfach mal die schicken Kostüme der NSCs in Ruhe von Nahem betrachten zu können, hat mir sehr gefallen. Und auch das schauspielerische Talent, gerade von Emilyne (Schreibweise?) of Flowerfield und der Episcorpa.
+ Das allgemeine Miteinander der Spieler und Charaktere, großzügige Wasservergabe, das Zusammenhalten - für mich weitaus spürbarer als z.B. letztes Jahr
+ Die Auszeichnung 'Held des Tages' hat motiviert! Keine Ahnung obs das bisher schon gab, wenn ja hatte ich es nicht mitbekommen.
+ Gefühlt hat die Lagerstruktur innerhalb der Einheit gut funktioniert
+ Strohballen & Holzkauf auf dem CoM <-- Praktisch! Wars bisher auch schon, aber muss nochmal erwähnt werden.
+ Die Duschen: Sie waren ausreichend groß und ich hatte immer warmes Wasser. Gut, dann und wann kam der Strahl eher tröpfchenweise. Aber auch das konnte man nutzen - waren ne gute Rückenmassage, die schweren Tropfen!
+ Die hilfsbereiten Sanis! Täglich waren sie für einen von uns da, dessen Schuhe so derbe Scheuerstellen hinterlassen hatten, dass er 2cm breite Löcher in jedem Fuß hatte.. Sah derb aua aus.
+ Etliche neue Gewandungsinspirationen hat man sammeln können
+ Anfahrt+Abfahrt verlief bei uns reibungslos und entspannend, keinerlei Wartezeiten - unser Lagerplatz konnte uns auch augenblicklich zugewiesen werden.
+ Sanieinsätze bei Schlachten: Hatte das Gefühl es gab wesentlich weniger Sanieinsätze im Kampf als das letzte Jahr (ich meine 2014 hatten wir doch schon bei der Endschlacht so 7x den Krankenwagen auf dem Feld..)
+ Das "Tortuga-Gefühl" wenn es dunkel geworden ist: Überall Gefeiere, ich finde es passt. Die Chars lenken sich vom Grauen des Krieges am Tage ab. Im Dunkeln möchte ich sowieso nicht so gern kämpfen, da entspannen die Festlichkeiten.
+ Ich mochte das Getrommel bis tief in die Nacht. Normalerweise schlafe ich wegen meines Tinnitus sehr schlecht ein, aber den habe ich dank des beruhigenden Trommelns nicht gehört. Lange nicht mehr so schön geschlummert!
+ Ich konnte endlich mal mein Schulfranzösisch aufpolieren
+ Unsere Gruppe hat intern viel besser zusammen funktioniert - das allein hat schon massiv zum guten Spielgefühl beigetragen.


NEGATIV
- Duschen I: Mehr Ablage wäre schön gewesen vor den Duschen. Die schmale Bank für ~6 Leute hat schnell mal dazu geführt, dass was runter gefallen ist.
- Duschen II: gefluteter Holzfußboden. Klamotten wurden ordentlich nass, gerade die Hosenbeine, die man sich nachher in die Stiefel gesteckt hat. Aber auch die von der schmalen Bank runtergefallenen, kalt-nassen Socken waren kurzzeitig doch unangenehm.
- Spiegel draußen: Ich habe die Spiegel sehr vermisst, die letztes Jahr bei den Klos vor den langen Waschbecken im Freien hingen. Kontaktlinsenträger wie ich mussten so immer in die Duschen rennen, um die Linsen rein und raus zu machen und da haben wir den anderen, die vom Duschen kamen dann den Spiegelplatz da klauen müssen.
- WCs I: Die kleinen Waschbecken war unnötig, dazu hatte man ja die großen mit Seife. Nicht einmal hab ich die internen, kleinen genutzt, höchstens als Ablage missbraucht. Dass die Klos nass und dreckig waren, fand ich gar nicht so schlimm, die Enge und fehlende Ablage waren störender.
- WCs II: Die Spülkraft war schon enorm. Wenn man den Deckel nicht runtergeklappt hat, hat man nen großzügigen Sprühnebel mit Pipianteil abbekommen. War nicht so prall. xD
- Gab es irgendwo ein großes, ebenerdiges behindertengerechtes WC? Einer von uns (der auch das allererste Mal LARP gemacht hat) kam leider nicht in die WCs und die Dixis rein, was für ihn dann zum Problem geworden ist. Hat er uns leider erst am letzten Abend gesteckt, sonst hätten wir mal für ihn irgendwo nachgefragt. So ein Klo sollte vielleicht besser ausgeschildert sein, wenn es eines gab.
- Die Notfallklopapiertonne war beides Mal, als ich sie tatsächlich mal brauchte, leer. Nur matschiges Zeug und Müll unten drin – sogar eine benutzte Windel!!! X_x Da hat wohl wer gedacht, das wär der Mülleimer.... Wir haben dann später Klorollen von uns reingeworfen als Spende, damit da mal wieder was drin ist. Ne Stunde später waren die dann auch schon wieder gänzlich rausgenommen und wech.
- Die Wespen! Kann keiner was für, aber man, waren das dieses Mal viele. Zwei Stiche innerhalb unserer Gruppe.
- Schlacht beim Thron in der Dunkelheit: Sah zwar hübsch aus wie der Thron beleuchtet war, das Licht hat die Augen aber ordentlich abgelenkt, so dass sie sich gar nicht an die Dunkelheit gewöhnen konnten und man eigentlich nur in der Finsternis herumstolperte und Freund von Feind nicht unterscheiden konnte. Das wirkte in dem Moment ziemlich gefährlich auf mich, im Stockdunklen zu kämpfen, habs vermieden, weil ich nicht versehentlich einen Kopf treffen wollte.
- Banner der Einheit: Die Kommandantur war echt ziemlich unscheinbar! Sind x-Mal vorbeigerannt, ehe wir sie endlich gefunden haben. :D Falls 'Kommandantur' dranstand, sprangs so gar nicht ins Auge.
- Radem-Navigat: Das Dronenoutfit könnte noch gepimpt werden. Mit dem Bademantel und dem Handtuch aufm Kopf, dazu die Gesichtsmaske sahen wie aus wie: Ich komme gerade aus dem Badezimmer. xD


Nächstes Jahr sicher wieder mit dabei in der Feste der Vielfalt!

Lanyana, das Spitzohr in Grün


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2015 Rückmeldung
BeitragVerfasst: Di 11. Aug 2015, 11:42 

Registriert: Di 20. Apr 2010, 16:38
Beiträge: 43
Jetzt auch mal von ein kurzese Feedback.
Generelle hat mir das Spielen wieder sehr viel Spaß gemnacht das Gefühl auf dem Schalchtfeld war immer real da.
Allerdings habe ich noch ein paar Kretik Punkt.
-Zum einen den schon so oft erwähnten engen Toilettenkabienen, ich bin definitve vom Körperbau her sportlich und hatte Probleme schon ohne Rüstung ohne
ANzuecken in einer der Toiletten zu kommen.
- Negativ sind mir auch ein paar zwar wenige aber denn noch deutlich Pappnasen aufgefallen ( da ich spieler war hatte ich da auf der NSC seite ein sehr dofes erlebnis ich weiß aber das es umgekehrt den NSCs genauso mit einigen Spielern geht) Es geht in meinen Augen überhaupt nicht meine Waffe, einen Naginata, mit der Ellenbogenbeuge einzuklemmen um dann im gegenzug mit dem einhand Sreitkölpchen einen Scheibenwischer nachzubilden und mir dann abwechselnd mit hoher geschwindigkeit auf Brust und Rückenrüstung zu hauen. Und dann nochnicht mal richtig auf meine OT anmerkung bezüglich des einklemmens zu reagieren. Hatte mich da so geärgert, dass ich mich erstmal selbst aus dem Kampf genommen habe :x.
- Schlussendlich Wasserversorgung auf dem Schalchtfeld. Dies bezieht sich vorallem auf Samstag Vormittag/Mittag. wir ahtten in mit unserern 8 Plänklern beim Ausrücken schon sicherlich 10 Liter Getränke dabei und auch die Heere hatte ja teilweise Bollerwagen mit Wasser dabei, diese sind allerdings nach 6 Stunden Schalcht auch irgendwann aufgebraucht. Wenn die SL dann den xten Laird oder Schwarm schickt ohne einen Wasserversorgung für die Spieler auch mal bereit zu stellen, bzw. ein Bekannter hat sogar verweigert bekommen das Wasser an einem Wasserfass auf dem Transporter aufzufüllen obwohl kein NSC da auch nur auf dem Feld war, sollte hier sich auch keiner wundern wenn Spieler dann einfach aus der Schlacht gehen.

_________________
Seik Iben Jara- Gardist in der Oronischen Delegation


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2015 Rückmeldung
BeitragVerfasst: Di 11. Aug 2015, 13:14 
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Feb 2010, 16:31
Beiträge: 26
Lan hat geschrieben:
- Gab es irgendwo ein großes, ebenerdiges behindertengerechtes WC? Einer von uns (der auch das allererste Mal LARP gemacht hat) kam leider nicht in die WCs und die Dixis rein, was für ihn dann zum Problem geworden ist. Hat er uns leider erst am letzten Abend gesteckt, sonst hätten wir mal für ihn irgendwo nachgefragt. So ein Klo sollte vielleicht besser ausgeschildert sein, wenn es eines gab.


Es gab zumindest bei den Entdeckern ein behindertengerechtes Dixi, gleich am Zugang zum OT-Bereich. Zu anderen Standorten kann ich nichts sagen, da nicht darauf geachtet.

_________________
"All men are made of water, do you know this? When you pierce them, the water leaks out and they die."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2015 Rückmeldung
BeitragVerfasst: Di 11. Aug 2015, 16:03 

Registriert: Di 4. Feb 2014, 16:29
Beiträge: 3
Gut, dann werde ich auch mal Feedback geben.

- Die Schlachten waren fantastisch organisiert, viele kleine und häufige Scharmützel sorgten für ein sehr authentisches Kriegsgefühl,
dass es jederzeit überall passieren können.
- Die Standorte der einzelnen Banner fand ich gut durchdacht und sorgte zugleich dafür, das man sich zwar als Teil eines Banners fühlte,
aber auch als Teil eines gesamten Heerzugs.
- Die Infrastruktur des gesamten Cons hat einfach gepasst. Von den einfachen Bettlern, über die Heereswacht hin zu den großen Festrollen wirkte
alles in sich so schlüssig, dass nicht mal bei mir Logikfragen aufkamen (und das heißt was.. ;) )

Mir fallen nicht mal negative Punkte ein.
Falls doch, werde ich sie einfach hier mit zu schreiben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2015 Rückmeldung
BeitragVerfasst: Di 11. Aug 2015, 18:14 
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:03
Beiträge: 12
Wohnort: Hamburg
Ich habe nur einen großen Kritikpunkt, der schon oft genannt wurde, aber meines Erachtens auch dringend beachtet werden sollte zum nächsten Mal:

Die Toiletten-Container!

Kleiderhaken schön und gut, aber wer wie ich einzwei Pfunde mehr hat, hatte in diesen KabinCHEN wirkliche Schwierigkeiten. Klar kann aus Platzlogistik nicht der Komfort-Container gemietet werden - aber hat in den Dingern vorher mal jemand Probe gesessen? Mit Rüstung oder Kleid an?

Ich war jedenfalls "genötigt", die Dixies aufzusuchen, was vor allem des Nachts nicht wirklich angenehm war...

Ansonsten hat für mich alles gepasst dieses Jahr und ich freue mich auf den nächsten Vorstoss ;)

_________________
Slainthe!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2015 Rückmeldung
BeitragVerfasst: Di 11. Aug 2015, 18:20 
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Jul 2013, 14:04
Beiträge: 7
Ich versuch mich mal dran.
Rolle: Adeptus Asdrubal, Heereswacht, Abteilung für Extraordinäre-Verbrechens-Aufklärung.

POSITIV:
- Ich hatte generell das Gefühl, das der Lagerplan für die Banner dieses Jahr besser war, auch wenn es hier und da doch eng wurde.
- Das tolle Spiel mit allerlei Delinquenten, Verbrechern - Im Tross wird tiefgespielt. Was ich besonders an den Harlekinen sah. Kleine kaputte Gestalten. :(
- Dann war das Spiel in der Heereswacht toll und man war immer unter Strom durch alle möglichen Anfragen. Danke das ihr unser Spiel so gut aufnehmt!
- Das immer sehr Laute rufen: "Oh die Heereswacht" wenn man durch die Gassen des Trosses schlenderte - man wusste nie: War es tatsächlich Freude über unser da sein, oder Hohn und Warnung an die Gauner das wir nun da waren. :lol:
- Die ganzen Zauberer zu befragen und Unbedenklichkeitsbescheinigungen ausstellen.
- Ich weiß nicht ob es am Tross lag - aber ich hab mich nahezu durchgehend im Spiel gefunden und die anderen Mitspieler auch. Das ist förderlich!
- Das zur Verschlammung neigende Wege schon vor Spielbeginn mit Holzstreu ausgelegt wurden! Sehr gut!
- Die Sorgende Gesellschaft: Leute die sich um den Krieg im Herzen kümmern... Ihr macht einem viel mehr - als 100 Bewaffnete klar, das dies ein Kriegszug ist.
- Unser vom Botenläufer zum Milizionär aufgestiegene Bursche. Junge komm wieder! Als du frugst: "Ich hoffe das ich irgendwann auch die Farben tragen darf - bekam ich fast Pipi in die Augen.
- Das immer besser werdene Spiel generell mit Tross und der Stadtwache.
- Die grandiose Feier der Heereswacht am Freitag. Nie so toll, in Rolle, so ausdauernd gefeiert!
- Die für Zeltcon/festivalverhältnisse gute Infrastruktur mit den Duschen & Toiletten! Diesmal sogar mit Kleiderhaken.
- Die Sanis. Denn Ihnen kann man nicht genug danken dafür das sie alles behandeln wenn Larp mal wieder Verletzungen generiert. :!:


NEGATIV:
- Wespen, wir hatten Nester direkt im Lager der Heereswacht - konnten es soweit bändigen. Es wurden aber dennoch einige Leute gestochen.
- Definitiv Tagsüber zu heiße Duschen. (Am Tross / Banner der Eisernen)
- Leider kann ich wenig über die Banner sagen, da ich nur einmal im Banner der Einheit war... Dort gab es keinen zentralen Ansprechpartner/-ort - oder man war unfähig uns zu informieren wo diese zu finden als wir dorthin gerufen wurden als ein vermeintlich Verfemter dort aufgegriffen wurde.
- Die Arschlöcher die das Lager von Gosse 1 mehrfach bepisst haben und den Leuten sogar auf Teller und Trinkgefäße urinierten. Und Trunkenheit weil man in der heiligen Krabbe war und die 20/40m zu den Toiletten nicht schaffte lasse ich da nicht gelten.
- Volltrottel die Ihren Müll, Damenbinden, Windel und anderen Unrat in die Tonne mit dem Klopapier schmissen und das als sogar noch welches drin war.
- Die Prengel die sich dachen mit echter Farbe "Gurkentruppe" an die Palisade der Stadtwache zu schmieren. Ihr seit Deppen und keine Spieler.

Luxuswünsche:
- Häufiger gewischter Duschenboden oder gerillte Matten.
- Größere Toilettenzellen.

_________________
- Adeptus Monferíz Asdrubal, Abteilung E.V.A.
Heereswacht - Zu Dienen & Zu Richten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2015 Rückmeldung
BeitragVerfasst: Di 11. Aug 2015, 20:13 
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Nov 2009, 15:50
Beiträge: 1688
Ich blicke auf den Conquest 2015 mit einem lachenden und einem weinenden Augen zurück. Hier meine Kritik:

Sanitäre Anlagen


Positiv:

- obwohl sie hier bemängelt worden sind, fand ich die Waschbecken in den Toiletten klasse. Schlicht und ergreifend wegen der Hygiene der Verschlussmechanismen der Türen. Da drüber verbreiten sich Keime nämlich leider ziemlich schnell.

- da ich in den letzten Jahren leider sehr oft kalte Duschen erleben durfte, war ich über die warmen Duschen in diesem Jahr sehr glücklich. Dass die Duschen nicht einstellbar sind, finde ich in Ordnung. Andersherum würde im Übrigen ein Schuh draus werden: Hätten wir fünf Tage meises, kaltes, nasses Wetter gehabt, hätten sich die warmen Duschen einer großen Bliebtheit erfreut.

- Toilettenpapier: Es gab immer mal wieder Notfallpapier. Dass es aber einige gab, die nicht begriffen haben, dass man den Deckel auf wieder auf die Tonnen machen sollte, bzw. dass es eben keine Mülltonnen sind, liegt wohl eher an dummen Mitmenschen als an der Orga.

- Endlich Wasserhähne, bei denen man nicht die ganze Zeit ein Knöpfchen drücken musste, damit Wasser fliest. Sehr angenehm.

- mir haben die Duschvorhänge in den Duschen sehr gut gefallen. Gerne weiter.

Negativ:

- die Toilettenkabinen waren für ein LARP definitiv zu klein. Egal ob mit oder ohne Waschbecken

- wenn man mehr Platz in den Kabinen hätte, wäre ein Mülleimer nicht schlecht

- wäre es vielleicht möglich, die Zahl der Spülbecken zu erhöhen? Wir haben über 20 Minuten in der Schlange gestanden um dann wieder umzudrehen, da ein Bollerwagen mit dem Geschirr von 40 Personen die Becken kontinuierlich belagerte und es nicht möglich war, unsere beiden Teller und Becher zu spülen.

An- und Abreise

- war in diesem Jahr Alles in Allem sehr positiv und zügig, eine Koordination am P5 wäre jedoch am Dienstag wünschenswert gewesen. Wir waren gegen 17.00 Uhr da und weit und breit niemand zu sehen.

Der Plot/die Spieler

Positiv:

- die UF-Anfangsinszenierung war großartig! Eine der schönsten Inszenierungen, die ich auf dem Conquest erleben durfte. (Es wäre allerdings schön, den Festrollen ein Training zu geben in Bezug auf Sprachlautstärke. Ich hatte das Glück, direkt neben der Szene sitzen zu können, viele andere haben aber von der Inszenierung kaum Text verstanden.)

- die Massenerhebung von Silent Hill durch den Klerus am Freitag (?). Ebenfalls ein super epischer Moment, Danke hier an meine Mitecclesiasten!

- Das Weihen der Siegel durch unser Silent-Hill-Ecclesiasten-Banner. Wir hatten da richtig Routine drin ;)

- die Spieler, mit denen ich Kontakt hatte, waren super.
Und liebes Mädchen, dass ich und mein Kollege am Samstagabend angegriffen haben: Ich hatte keine Ahnung zu wem du gehörtest. Es hat mir extrem leid getan.

- Vicky, du bist großartig.

- UF-Limbo im Wald, wenn Silent Hill nichts zu tun hat, wird Party gemacht.

Negativ:

- wie unser Laird es ausdrückte: Silent Hill hatte in diesem Jahr schöne Schlachten oder keine Schlachten. Wir haben leider ewig auf den Wiesen gestanden und gewartet, kein SC war da :( Von anderen Gruppen hingegen habe ich gehört, sie hätten sich etwas Unterstützung gewünscht, weil sie aufgerieben worden seien

- vom Plot haben wir wieder recht wenig mitbekommen.

Die SL

Positiv

- die meisten waren wirklich erstklassig, freundlich und sehr bemüht uns immer zu helfen

Negativ

- ich finde es ziemlich unmöglich, uns als Lairdom anzunörgeln, weil wir da sind, die betreffenden Festrollen-NSC allerdings nicht. Der Ton macht die Musik. Wir können da nichts für und haben uns - natürlich - erneut die Beine in den Bauch gestanden.

- mehr oder minder eine neutrale Beobachung, die hier auch schon jemand ansprach: Unser "letzer" Aufmarsch am Samstagnachmittag.
Die Teilnehmer der Kinderschlacht waren noch auf der Wiese und mussten natürlich dort weg.
Die Worte mögen etwas drastisch gewesen sein, letztenendes waren sie aber richtig.

Sonstiges:

Facebookerei:

Absolutes No-Go. Was in diesem Jahr sowohl auf Seiten der NSC als wohl auch in Bezug auf Rückmeldungen über das Conquest auf Facebook läuft, ist einfach zu viel. Nicht jeder hat Facebook und nicht jeder ist dort erreichbar.
Es wäre schön, wenn wieder mehr über das Forum laufen würde, sowohl auf NSC Seite wie auch allgemein.

_________________
Durch IHRE schwarze Hand jeder Tote erwacht.
Kalma von Kuolema, Proclamatorin Silent Hill


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2015 Rückmeldung
BeitragVerfasst: Di 11. Aug 2015, 22:31 
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Sep 2009, 06:20
Beiträge: 561
Wohnort: Berlin
Das COM2015 aus der Sicht eines Hüters der Naldar

+ Bedrohungsszenario wurde erlebbar
+ starke Festrollenspieler auf der Gegenseite
+ Kor zul et 4 (ich hatte wirklich Angst)
+ SimSin (tolle Darstellung einer Irren ^^)
+ Firin Krähensang (ein Gegner zum Hassen)
+ Plot war einfach zu finden
+ Schlachten waren gut gespielt und safe
+ Super Spieler
+ recht hoher Gewandungsstandard
+ Super An- und Abreise

- feuchte Toiletten durch starke Spülung
- Ostlagerspieler die 10min nach dem Tod der Allmahandra einen kompletten Naldartrupp im Nebenlager beleidigen - unpassend
- schlecht gebriefte Gegner (Kristallthron, Arys, Lied der Stürme, das zweite Jahr in Folge Untote die schneller waren als wir)

_________________
Bil nar ul cef!
Neutral 2005
Hadschin Mariên 2006-2017
Hadschin Ruatin 2013-2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Conquest 2015 Rückmeldung
BeitragVerfasst: Di 11. Aug 2015, 22:42 
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Nov 2009, 15:50
Beiträge: 1688
Harun (Hadschin Mariên) hat geschrieben:
- schlecht gebriefte Gegner (Kristallthron, Arys, Lied der Stürme, das zweite Jahr in Folge Untote die schneller waren als wir)


Nur um auf die Untoten zu sprechen zu kommen: ich weiß nicht, ob du damit die Aktion am Freitag (?) meintest, mit dem Ritual auf der Wiese 5. Mit schlecht gebrieften Gegnern hatte das in dem Fall nichts zu tun, weil wir von der SL die "Geht-los"-Ansage bekamen und dann halt da waren. Es meinte dann auch eine SL bei uns "oh, die sind noch gar nicht fertig." Diese Kritik wäre also korrekterweise an die Orga/SL zu richten und - wie auch die Kritik an dem Aufmarsch von Silent Hill, während das Kinderlager noch auf der Wiese war - eine Kritik an der Kommunikation zwischen den SL. Wir haben nämlich ansonsten keine Funken o.ä..

_________________
Durch IHRE schwarze Hand jeder Tote erwacht.
Kalma von Kuolema, Proclamatorin Silent Hill


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de