Live-Adventure.de
http://forum.live-adventure.de/

Mit Larp anfangen als NSC?
http://forum.live-adventure.de/viewtopic.php?f=45&t=16131
Seite 1 von 2

Autor:  Ellen [ So 15. Jan 2017, 17:10 ]
Betreff des Beitrags:  Mit Larp anfangen als NSC?

Hallo zusammen!

Seit Längerem spiele ich mit dem Gedanken, mit dem Larpen anzufangen, und würde daher sehr gerne am Conquest teilnehmen (es gibt ja viele Videos zum Thema Larp, und ich frage mich ständig, warum ich das nicht auch mache ;) ).

Leider gibt es in meinem Freundes-/Bekanntenkreis keinen, der sich für das Larpen interessiert oder dafür Zeit aufbringen könnte. Ich müsste also ganz alleine aufs Conquest gehen und ich habe null Erfahrung, was das Larpen angeht.

Ich habe mich mal ein bisschen über den Einstieg ins Larp schlau gemacht und da wird oft empfohlen, als NSC anzufangen.
Aber bevor ich auf "NSC-Ticket kaufen" klicke, wollte ich fragen, ob es sinnvoll ist, als Anfänger gerade auf so einer Groß-Veranstaltung zu beginnen?
Mir geht es hauptsächlich darum, ob man Anschluss findet und auch für andere keinen Klotz am Bein darstellt.
Was die Anreise und die Kosten für Gewandung, … etc. betrifft, damit hätte ich keine Probleme, das zu stemmen.

Und bezüglich der Charaktergestaltung, da bin ich relativ flexibel und offen für Vorschläge. Jedoch würde ich schon gerne einen kämpfenden Charakter darstellen, ich glaube als Heiler oder dergleichen habe ich bestimmt zwei linke Hände....

Ich würde mich freuen, Eure Meinungen/Erfahrungen zu hören :)

Viele Grüße

Autor:  Hadin [ So 15. Jan 2017, 19:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Larp anfangen als NSC?

Ich zitiere mich selbst aus einem anderen "Neulingthread"

Zuerst solltest du dich vielleicht für eine der möglichen Kategorien entscheiden.

Als NSC hast du den Vorteil, dir keine Gruppe suchen zu müssen.
Auch fällt das Rollenspiel mit anderen Charakteren großteils flach.
Das kann gerade für einen Anfänger ein Vorteil sein, da du noch nicht so sehr gefordert wirst, was Rollenspiel angeht.
Dafür bist du in deinen Entscheidungen und deinem Handeln an Vorgaben gebunden und hast kaum Handlungsspielraum.
Aber auch das kann man als Vorteil betrachten, es wird dir als NSC sehr leicht gemacht.

Als SC kannst du tun was du willst und musst die Konsequenzen tragen. Im Guten wie im Schlechten.
Du bist frei in deinen Entscheidungen.
Auf dem Conquest geht man alleine aber meistens ein wenig unter, das sollte man bedenken und sich vorher um Anschluss an eine Gruppe kümmern.

Als Tribe (Halb-NSC) bist du eine Mischung aus NSC und SC.
Wir (ich bin einer davon) haben Vorgaben was unsere Handeln betrifft, können aber in diesem Rahmen frei entscheiden wie wir handeln und haben vollständiges Rollenspiel.
Auch hast du als Tribe direkt Anschluss an eine Gruppe.

Ich denke, entscheidend ist, wie stark du selbst deine Entscheidungen treffen möchtest.
Willst du selbstbestimmt sein, so ist wohl SC für dich empfehlenswert.
Willst du erst einmal reinschnuppern und magst es kampflastig, was auch seinen Reiz hat, so ist NSC wohl besser.
Als Tribe hast du eine Mischung von Beidem.

Das ist natürlich nur mein Standpunkt.

Autor:  Harun (Hadschin Mariên) [ Mo 16. Jan 2017, 07:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Larp anfangen als NSC?

Schöne Zusammenfassung von Haddin - meinem Bruder aber leider nicht deutlich genug
NSC--> einfachster Einstieg - wenige Möglichkeiten
SC--> schwierigster Einstieg - meiste Möglichkeiten
GSC (Tribes)--> perfekte Mischung :-D

Möge der nächste Naldar noch offensichtlicher werben ^^

Autor:  Cartefius [ Mo 16. Jan 2017, 10:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Larp anfangen als NSC?

Ich weiß nicht, ob dieser Punkt rübergekommen ist, deswegen wiederhole ich ihn vorsichtshalber noch mal:

Der Grund, weswegen das NSC-Ticket auf dem Conquest so viel günstiger ist als das Spielerticket, ist, dass man als NSC sehr eingeschränkt in seiner Rollenwahl und seinen Spielgelegenheiten ist. Als NSC ist man Statist, der eine von der Orga vorgegebene Rolle zu ganz bestimmten Zeiten und in ganz bestimmten Szenen spielt, und danach bis zum nächsten Einsatz wartet.

Wenn ihr euch relativ frei euren eigenen Charakter aussuchen, nach Belieben ein paar Sachen zusammenstellen, und frei über das Gelände streifen und euch alles anschauen wollt, solltet ihr zu einem SC-Ticket greifen.

Autor:  Ellen [ Mo 16. Jan 2017, 18:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Larp anfangen als NSC?

Danke schonmal für die schnellen Antworten :D

SC könnte ich dann eigentlich fast schon ausschließen. Dazu muss ich mir erstmal einen Überblick verschaffen.
Mir wäre ein Rahmen zur Orientierung schon ganz recht. Von daher würde mir die eingeschränkte Handlungsfreiheit nichts ausmachen. Ganz im Gegenteil.

Also NSC oder Halb-NSC ginge so ganz als blutiger Anfänger?

@ Hadin @ Harun
Über Tribe hatte ich noch gar nicht nachgedacht (und selbst durch google kann ich gerade auf die Schnelle nicht viel dazu finden… :oops: )

Autor:  Mid [ Mo 16. Jan 2017, 23:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Larp anfangen als NSC?

Ellen hat geschrieben:
Mir wäre ein Rahmen zur Orientierung schon ganz recht. Von daher würde mir die eingeschränkte Handlungsfreiheit nichts ausmachen. Ganz im Gegenteil.
Also NSC oder Halb-NSC ginge so ganz als blutiger Anfänger?


Hejsan Ellen,

willkommen im Hobby. :)

NSC oder Halb-NSC geht absolut als blutiger Anfänger. Da bist Du bei einem Tribe, Gilde oder bei den NSC gut aufgehoben, wie meine Vorredner es schon so schön geschrieben haben. Ist halt die Frage, wohin es Dich dann am Ende lieber zieht. Ich kann es jetzt nur aus Stadtwächtersicht sagen.

Bei uns werden die Rekruten an die Hand genommen - nicht sinnbildlich gemeint :D - und gehen immer hinaus mit erfahrenen Wächtern. Wir ermutigen zum Spiel (z.B eine Ausbildung machen) und erklären vor und wärend der Patroullien durch den Tross, wie wir arbeiten, who is who im Tross usw. Schließlich sollte man wissen, wer plötzlich vor einem steht. ;)
Wir hatten letztes Jahr drei sozusagen blutige Anfänger und die hatten soviel Spass, dass die dieses Jahr wieder mitmachen wollen. Fehler kannst Du auch als Rekrut ruhig machen, keine Bange - aber vor den Schlimmsten versuchen wir Dich zu bewahren.

Wie gesagt, so ist das bei uns, aber auch bei den anderen Gruppen wie den Naldar, Edalphi, dem UF, Schwarze Eis, Ratio wird man an die Hand genommen. Falls ich mich da irren sollte, korrigiert mich ruhig.

Gruß
Kjael

Autor:  Harun (Hadschin Mariên) [ Di 17. Jan 2017, 07:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Larp anfangen als NSC?

Ellen hat geschrieben:
Danke schonmal für die schnellen Antworten :D

SC könnte ich dann eigentlich fast schon ausschließen. Dazu muss ich mir erstmal einen Überblick verschaffen.
Mir wäre ein Rahmen zur Orientierung schon ganz recht. Von daher würde mir die eingeschränkte Handlungsfreiheit nichts ausmachen. Ganz im Gegenteil.

Also NSC oder Halb-NSC ginge so ganz als blutiger Anfänger?

@ Hadin @ Harun
Über Tribe hatte ich noch gar nicht nachgedacht (und selbst durch google kann ich gerade auf die Schnelle nicht viel dazu finden… :oops: )


Holla, TRibe meint beim Conquest dass der Hintergrund von der Spielleitung vorgegeben wird und man selbst innerhalb des Rahmens recht frei agieren darf.
Beispiel Stadtwache: Schurkenspieler wären da nicht richtig genau wie Hochmagier
Beispiel Wasservölker --> ein Feuerschlucker wäre wohl auch nicht die erste Wahl
Beispiel Naldar: bei uns finden Archeologie- und Tunnelbauzspieler keine Heimat :-D (Volk der Lüfte)

Wink Harun, heute mal Vorzeigenaldar

Autor:  Ellen [ Di 17. Jan 2017, 19:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Larp anfangen als NSC?

Ich muss schon sagen, ich fühle mich dazu ermutigt, mich dieses Jahr für das Conquest anzumelden :D

Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden wofür… die Qual der Wahl. Ich bin eigentlich für vieles begeisterungsfähig.
Ich werde mich dann in den kommenden Tagen/Wochen mit der Welt Mythodeas und den verschiedenen NSC-"Fraktionen" auseinandersetzen (habe leider erst wieder am Wochenende genügend Zeit...).
Wer sich vorstellen bzw. ein bisschen Werbung machen möchte, kann das gerne tun ;)

@ Mid @ Harun @Hadin
Ich habe gesehen, dass für das Völkerticket eine Anfrage erforderlich ist. Muss man sich dafür also in irgendeiner Form bewerben?

Mid hat geschrieben:
Bei uns werden die Rekruten an die Hand genommen

Das klingt schonmal gut :D Müsste ich mich bei euch dann wegen diesem Völker-Ticket (das ist es doch?) bewerben?

Gewandungstechnisch gibt es ja auch bestimmt Vorgaben. Wie ist es da bei Neulingen? (Ich habe übrigens ein bisschen Geld zum auf den Kopf hauen gespart, also von den Kosten her müsste das alles machbar sein).

Viele Grüße

Autor:  Harun (Hadschin Mariên) [ Mi 18. Jan 2017, 08:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Larp anfangen als NSC?

Jap. DIe Tribes machen meist vorher ein Castinggespräch. Bei uns wäre das dann Gordon. In dem Gespräch wird gesagt, was an Gewandung vorhanden sein sollte. Welche Spieleinschränkungen es gibt und es werden Tips gegeben um den Einstieg zu erleichtern. Bezüglich erster Gewandung wäre ich bei den Naldarn entspannt. Meine Erstausstattung hat damals 50€ gekostet. Mit der Zeit wird es aber immer mehr. :-)

Autor:  sandillosa [ Mi 18. Jan 2017, 11:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Larp anfangen als NSC?

Genau, da wird dann einmal recht locker drüber gesprochen.

Die Naldar waren zwar schneller, aber ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal die Option "Edalphi" in den Raum werfen^^
Ebenfalls ein Tribe, das Volk der Magie.
Und wie die anderen Tribes auch gucken wir, dass Anfänger an die Hand genommen werden, meist lässt sich ein Platz im Zelt organisieren, oft gibt's ne Gruppenverpflegung, und auch Klamotten (ja, es gibt einen Styleguide) lassen sich am Anfang mal ausleihen.
Und auch eine enge IT-Anbindung, zum Beispiel als Lehrling eines schon länger bespielten Charakters, ist möglich.
Ach ja: Dank der im Edalphi-Hintergrund verankerten starken Aufgabenteilung haben wir die ultimative Ausrede, etwas nicht zu wissen: "Das ist nicht meine Aufgabe"!

Ich finde, als Tribe hat man die perfekte Mischung zwischen freiem Spiel und Vorgaben - denn diese Vorgaben bedeuten auch, dass man Teil des Settings ist, immer nah an der Geschichte dran und entweder haben wir Plot oder wir sind sogar der Plot^^
Bei den Tribes wird's nicht langweilig, da ist egal ob Naldar, Edalphi, oder einer der anderen.

Bezüglich "vorstellen und Werbung machen" kann ich dir mal ne Kleinigkeit schicken, wenn du möchtest^^

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/