dein, shop, larp, waffen
 
Aktuelle Zeit: Fr 15. Nov 2019, 13:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was meint das Wasserlager zu der Geschichte mit dem Avatar?
BeitragVerfasst: Mo 27. Aug 2012, 16:31 

Registriert: Fr 12. Mär 2010, 23:17
Beiträge: 31
Ich kann nur sagen das ich weiter an Aqua glaube! Wahr nu ml schpn auch ander meinungen dazu zuhören.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Was meint das Wasserlager zu der Geschichte mit dem Avat
BeitragVerfasst: Mo 27. Aug 2012, 16:44 
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Jun 2010, 19:56
Beiträge: 718
Wohnort: Hamburg
Gernot: Akuter Anfall von Tippgicht? :mrgreen:

Also ich muss sagen, dass ich IT sehr schwer enttäuscht und auch wütend auf den Avatar war und bin. Was sicher auch zu meiner Reaktion geführt hat, sein Lager zu verlassen.

Einerseits seine "Ansprache" nach dem Schleifen des Lagers, in dem er sagte, dass er sein Volk ja gleich aufgeben könnte, da wir es eh nicht beschützen könnten (und viele von uns hatten das Lager mit ihrem Leben beschützt) und als Zweites das Anrufen der Tivar Karassil.

Und OT lässt er sich viel zu oft verhauen, das geht ja mal gar nicht...

_________________
Befreien statt beherrschen!

CoM '10 Magie
JdS '12 West
CoM '12 Wasser
JdS '13 Nord
CoM '13 Luft


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Was meint das Wasserlager zu der Geschichte mit dem Avat
BeitragVerfasst: Mo 27. Aug 2012, 16:51 

Registriert: Fr 12. Mär 2010, 23:17
Beiträge: 31
ja hat nicht so geklappt mit dem tippen ich lerne noch :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Was meint das Wasserlager zu der Geschichte mit dem Avat
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2012, 13:42 

Registriert: Mi 23. Sep 2009, 12:05
Beiträge: 845
Also,Ich würde mich freuen nächstes Jahr viele bekannte Gesichter zu sehen.
Das mit dem Avatar werden Ich und die Anderen WM´s Aqua`s versuche zu Regeln.
Ich werde Nächst jahr nen kleines Sonnensegel mit nehmen und nahe am Tor aufbauen um mehr bei euch sein zu können.
hatte stellenweise das Gefühl das Wasserlager vernachlässigt zu haben.

Also Tangarth war auch sehr angepisst und ich stand ja neben Tarabas vor den angeklagten und habe auch das ein oder andere gesagt.
Es war nicht in Ordnung was Aqua da getan hatt aber ich vertsehe ihn da Irgendwo.
Nicht in allen Dingen.
Die TK vor allem aber die Nyame West haben sich aufgeführt als wäre das IHR Lager und das geht ja mal gar nicht.IT Sicht.
Ich denke mein Heulkrampf um die gefallene Goldmund ist vielen in erinnerung geblieben.

Nächstes jahr wird es besser,ich bemühe mich darum.
Und hoffe auf viel Hilfe.

_________________
Sechs Winde 06 und Erde 07 mit Kalian
Erde 08-15 mit Tangarth
Waffenmeister Aquas.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Was meint das Wasserlager zu der Geschichte mit dem Avat
BeitragVerfasst: Mi 29. Aug 2012, 12:14 

Registriert: Mo 6. Aug 2012, 15:41
Beiträge: 14
^^ Nur weil Tiny den Avatar Aquas kritisiert hat heißt, dass nicht das Tiny nicht an Aqua glaubt.
Tiny fand es sehr schade, dass der Avatar sich so entschieden hat wie er sich nun mal entschieden hat.
Vor allem hat sie gemerkt, das Wesen, die sich selbst sehr wichtig nehmen oft den Blick für das wesentliche verlieren....
Kurzum sie glaubt das man dem Avatar wie eine Mutter mal die Leviten lesen muss, dass er wieder auf den Boden der Tatsachen kommt.

_________________
Tiny Hüpfling - Aus dem Qu'ellar Xaran, angehende Heroensängerin der Waffenmeister (angeworben von Tarabas Nightshadow)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Was meint das Wasserlager zu der Geschichte mit dem Avat
BeitragVerfasst: Sa 1. Sep 2012, 15:00 
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Nov 2010, 20:22
Beiträge: 7
Also ich fand die ganze Szene samt Verurteilung, Vollstreckung und anschließendem "Streit" IT unfassbar emotional. Ich hatte auch ein zwei Momente, wo ich mir nicht mehr ganz sicher war, ob der jenige jetzt IT oder OT schrie usw. Ansonsten konnte ich IT nachvollziehen warum der Avatar es tun musste wie er musste(und es war nicht seine alleinige Entscheidung), auch wenn man es hätte besser kommunizieren können. Generell, Kommunikation war das große Problem dieses Jahr im Wasserlager.

@Kalian: Ich fand dich super als Waffenmeister Aquas, leider selten gesehen und nie dazu gekommen zu sprechen. Werde ich als Stimme des Orakels Aquas aber nachholen, versprochen!
Dazu dass die Nyame sich aufgeführt hat: Logisch. Sie ist die, die direkt von den Elementen(nicht den Avataren sondern Elementen)eingesetzte Herrscherin und auch außerhalb ihres Siegels, kann sie schlecht still daneben stehen und däumchen drehen, wenn in dem Lager, in dem sie lagert, paktiert wird. Der Westen hat bisher immer mit Absicht gesagt, dass wir in einem Elementlager sind und kein eigenes haben. Und bis auf diese heftige Situation wars auch echt schön im Wasserlager. Nur ob wir nächstes Jahr nochmal im Wasserlager sind, steht noch nicht fest. Und dieses Jahr hat das Westl.Siegel über die Hälfte der Leute im Wasserlager ausgemacht, ich bin gespannt und etwas besorgt wie das Wasserlager ist, wenn wir woanders hingehen sollten.


Generell, was mich immer noch erstaunt und fasziniert, ist ,dass so viele so wenig Wissen über das haben, was da passiert. Also IT wie OT. Man müsste ja meinen, dass die Spieler dahin kommen(gerade auch die engagierten) und sich informieren wie die Welt aufgebaut ist und wissen was die Siegel sind und was ein Avatar ist und was eben nicht. Und wenn ich dann mit Leuten IT diskutiere, probiere zu verständigen und die, die seit Jahren aufs CoM gehen und sogar recht bekannt sind, mir als Siedler dann erzählen wollen, dass das Land nicht den Elementen gehört und auch nicht von denen erschaffen wurde, dann tuts mir auch nicht mal mehr leid, wenn ich nur Kopf schüttelnd und wütend weggehen kann. Und solche und ähnliche Momente hatte ich leider des öfteren im Wasserlager:( Sowas kann ich IT von jemandem erwarten, der seit kurzem auf dem Kontinent ist aber nicht bei langjährigen, angesehen Familien und Personen.

_________________
éisteacht le do chroí - lausche mit dem herz, dann wirst du verstehen. lass den weg dir weisen, von den wellen die vergehn...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Was meint das Wasserlager zu der Geschichte mit dem Avat
BeitragVerfasst: So 2. Sep 2012, 16:49 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Sep 2009, 13:07
Beiträge: 207
Genau das ist der Knackpunkt Cullach!

Meiner Ansicht nach, sollte es in dieser Sache kein für oder wider dem Avatar geben. Der Sachverhalt war klar und die Verurteilten gingen dieses Risiko bewusst ein. Nicht der Avatar hat ihnen geraten, sich den Pestis anzuschließen. Das waren leider Gottes andere Leute. Rücksprache in Bezug auf Aqua wurde nicht gehalten. Man hätte ihn jederzeit anrufen können, nachdem der Pesti diesen Vorschlag machte. Dann aber nicht mit den Konsequenzen des eigenen Handelns bzw. mit den Umständen vor die Aqua gestellt wurde zu leben ist einfach inakzeptabel für mich . *Zu Tondor schiel*

_________________
Schild Aquas




Never change a running system!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Was meint das Wasserlager zu der Geschichte mit dem Avat
BeitragVerfasst: So 2. Sep 2012, 18:49 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Sep 2009, 20:48
Beiträge: 213
Wohnort: Horn-Bad Meinberg
Ronen hat geschrieben:
Genau das ist der Knackpunkt Cullach!

Meiner Ansicht nach, sollte es in dieser Sache kein für oder wider dem Avatar geben.


Genau, man muss den Avatar nur im rechten Lichte sehen.

Wenn man sich das Ganze mal genau überlegt, erkennt man darin die Weisheit Aquas!
Und wenn man die erkannt hat, sieht man die ganze Sache auch im rechten Licht, man könnte dann fast von Schicksal sprechen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Was meint das Wasserlager zu der Geschichte mit dem Avat
BeitragVerfasst: Mo 3. Sep 2012, 11:24 
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 15:51
Beiträge: 151
@Cullach

Was mich viel mehr fasziniert ist wie wenig Information beim Thul'Heen des Westens vorhanden war.

_________________
Ketzer ?!?! Vom Infostand des Wasserlagers.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Was meint das Wasserlager zu der Geschichte mit dem Avat
BeitragVerfasst: Mo 3. Sep 2012, 12:00 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Jul 2010, 15:11
Beiträge: 13
Wohnort: Freising
Die Probleme sind nicht die Informationen die vorhanden oder nicht vorhanden sind, sondern wie ein jeder Siedler sie für sich anhand seines Glaubens auslegt.

Ein Kämpfer der in einem Truppenverband jemandem folgt der (jemandem folgt der...) den eisernen Schwur abgelegt hat hat einen ziemlich einfachen Handlungsrahmen.
Ein Siedler der einen Elementglauben hat hat diesen zumeißt unabhängig von dem Auftreten und Handeln eines Avatars und auch (charaktergeschichtlich) außerhalb von Mythodea.

Wenn nun das Motiv ein reines ist "Ich möchte das Volk meines Elementes auf diesem Kontinent retten, und koste es mein Leben oder schlimmeres" so ist dies anzuerkennen als eine Charakterauslegung. Das dieses Verhalten strengstens verurteilt wird aufgrund von Gesetzen und Nyamen-Gesprächen etc. ist auch anzuerkennen.
Doch ist eine Nyame auch nur eine Nyame und ein Avatar nur ein Avatar. Und ein Siedler/Charakter lernt aus der Geschichte und zieht daraus seine eigenen Schlüsse für sein Verhalten.
Geschichte ist für den einen die Trennung der Sphären (mit allen Gründen die eisern sind und nicht so eisern, je nachdem wieviel dieser Siedler wirklich mitbekommen haben will), die Wiederaufnahme der freiwillig zum UF übergelaufenen Assaija durch Avatar Aquas als Hohepriesterin des Elements! (Paradebeispiel für freiwillige Verfemtheit bei dem der Avatar NICHT die Tivars geholt hat sondern willkommend heißend die Arme ausgebreitet hat) oder gar anhand der aaaaalten Geschichte von Viria...
So darf jeder Char seine Entscheidungen begründen, egal wie komplex der
Hintergrund der Entscheidung ist oder auch nicht.

Und wenn schlussendlich bei der Verhandlung (noch) mehr Siedler charaktergetreu gespielt hätten - vielleicht hätten wir ein zweites Viria erlebt und die Tivars hätten zusammen mit einigen stark Eisernen das halbe Lager niedergemetzelt - wer weiß.
Meiner Ansicht nach waren etliche Spieler seeehr kurz davor sowas auszulösen einfach nur weil sie konsequent in ihren Rollen und Überzeugungen blieben.

Was wäre wenn... wird halt so nie wieder stattfinden sondern unsere Charaktere sind nun gezwungen auf den nächsten Großcon zu warten um tiefgreifende Entscheidungen für ihren Charakter auszuspielen, da sowas auf kleinen Siedlercons oder im Forum/SL-Email keinen Platz bekommt.
Leider macht das das Spielen von ernsthaften Charakteren nahezu unmöglich was mein persönliches Interesse an Mythodea ins bodenlose sinken lässt.
Vielleicht ist der richtige Weg einfach nichts mehr zu spielen was denkt sondern den Massenwandel zum Schlachtenfestival zu unterstützen...

Zum Glück hab ich noch 2 Wochen bis zum nächsten Siedlercon um mir zu überlegen ob ich wirklich meinen denkenden Mythodea-Char anreisen lassen kann oder ob er eigentlich ganz andere Dinge tun muss und somit ein Con eine nicht charaktergetreue Ablenkung wäre...

Just my 2 pence - in etwas länger als gewollt ;-)
Alia

_________________
--- seit 2009 Wasserlager - Familie Haller ---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de