dein, shop, larp, waffen
 
Aktuelle Zeit: Do 14. Nov 2019, 06:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: die erste Frage für 2013: neue Familien im Lager willkommen?
BeitragVerfasst: So 5. Aug 2012, 16:29 

Registriert: So 5. Aug 2012, 13:28
Beiträge: 13
Wohnort: Norddeutschland
Hallo,

ich war dieses Jahr das erste mal auf dem ConQuest und fand es soo schön... :)
Mein Liebster war im letzten Jahr im Erdlager als Heiler unterwegs, dieses Jahr waren dann die Kinder und ich mit dabei und wir waren im Familienlager. Dort hat es uns gut gefallen, aber der Plot kam ein wenig zu kurz. Es war zwar ideal als Einstieg, um Mythodea kennenzulernen und zu sehen, wie es mit den Kindern läuft und wir waren auch ab und an im Wasserlager, um etwas vom Spiel mitzubekommen, aber insgesamt ist es im Familienlager ja doch eher ruhig.
Für nächstes Jahr würden wir mit den Kindern (dann 9 und 3) gerne ins Wasserlager wechseln, mein Liebster würde gerne den Ring der Heiler unterstützen und auch ich würde gerne aktiver mitmachen (soweit es die Kinder zulassen).
Sind neue Familien im Wasserlager willkommen? :)

viele Grüße
Sakora


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die erste Frage für 2013: neue Familien im Lager willkom
BeitragVerfasst: So 5. Aug 2012, 18:34 
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Jun 2010, 19:56
Beiträge: 718
Wohnort: Hamburg
Von mir als Spieler:
Kommt vorbei. Ich habe jetzt nicht festgestellt, dass die Kinder die Atmosphäre stören und auch das schreiende Kleinkind nebenan hat nur vom Schlafen abgehalten.

_________________
Befreien statt beherrschen!

CoM '10 Magie
JdS '12 West
CoM '12 Wasser
JdS '13 Nord
CoM '13 Luft


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die erste Frage für 2013: neue Familien im Lager willkom
BeitragVerfasst: So 5. Aug 2012, 18:46 

Registriert: So 2. Mai 2010, 11:47
Beiträge: 29
Tja, leider wird der Ring der Heiler wohl nicht da sein..... die waren sehr verärgert über die letzten Entwicklungen. Im Wasserlager wird es nächstes Jahr eher ruhig... aber wir werden auch vom Familienlager dorthin wechseln, weil Aqua ein Freund der Kinder ist!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die erste Frage für 2013: neue Familien im Lager willkom
BeitragVerfasst: So 5. Aug 2012, 20:05 
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Jun 2010, 20:12
Beiträge: 24
Wohnort: Münster
valeriana hat geschrieben:
Tja, leider wird der Ring der Heiler wohl nicht da sein..... die waren sehr verärgert über die letzten Entwicklungen. Im Wasserlager wird es nächstes Jahr eher ruhig... aber wir werden auch vom Familienlager dorthin wechseln, weil Aqua ein Freund der Kinder ist!


Da muss ich ganz kurz einhaken, bevor hier böse Gerüchte entstehen.
Die ganzen Einzelheiten darf jemand anders erzählen, der näher dran gewesen ist, die extrem verkürzte Version der Ereignisse, wie sie bei mir angekommen sind: Um die Linesti zu retten sind einige Gruppen und Spieler im Wasserlager auf das Angebot des Biothaumaturgen eingegangen. 4 Freiwillige haben sich der Ausbildung zum Champion der Pestilenz unterzogen im vollen Bewusstsein, dass es sie ihr Leben kosten könnte. Im Hintergrund wurde fleißig daran gearbeitet, die schädlichen Einflüsse auf die Linesti (der einen z.B. zum rituellen Selbstmord trieb...) und die Freiwilligen einzudämmen. Die Linesti wurden geheilt, aber der Weg, auf dem die Heilung "erkauft" wurde, wurde von den Tiwa-Karassil (oder wie man auch immer den Namen richtig schreibt :?: ) als frevelhaft beurteilt und die Beteiligten zum Tode verurteilt. Ein Todesurteil wurde vom Avatar Aquas geduldet, die anderen Todesurteile und Brandmarken und Exil abgeschwächt. Die Reaktion insbesondere der Gruppen aus denen die Freiwilligen stammen hat man dann ja erlebt. Das Resultat war dann fast ein Kampf innerhalb des Lagers (Adrenalin pur übrigens, sehr toll!), der dann aber doch erstmal am Diskussionstisch endete. Wir vom Ring stehen bei diesem IT-Konflikt auf der Seite der Freiwilligen, die wir auch aktiv unterstützt haben. Wäre es wirklich zu einem Kampf gekommen, hätten wir aber selbstverständlich jeden versorgt, der bei uns auf dem OP-Tisch landet, so wie es unser Eid besagt.

Die ganze Sache hat IT sicher noch ein Nachspiel, aber OT war bei uns bisher nie die Rede davon, dem Wasserlager den Rücken zu kehren, dafür haben wir viel zu viel Spass mit euch (und ich hoffe, ihr habt im Gegenzug euren Spass bei uns!) ;) Ich glaube, IT geht es fast allen anderen Ringmitgliedern so wie mir: Loyalität zu unseren Freunden wiegt mehr als Gehorsam. Selbst wenn es also doch noch im Nachklang richtig Zoff mit dem Wasser-Avatar gibt, heißt das noch lange nicht, dass wir die Wasser-Lageristen im Stich lassen ;)

(PS: dies ist meine persönliche Meinung, kein "offizielles Statement". Das wäre Politik und dafür haben wir Ringsprecher ;) Die Aussage "Der Ring der Heiler verlässt das Wasserlager" ist aber im Augenblick schlicht falsch)

So, jetzt habe ich den Thread komplett ins die falsche Richtung gezogen, also nochmal kurz zum eigentlichen Thema zurück:
Klar Kinder gehen im Wasserlager. Warum auch nicht? Das Familienlager bringt halt "logistische" Vorteile, die ihr in den Elementarlagern nicht habt und wohl auch etwas "Sicherheit". Sicher wird sich immer jemand finden, der sich über Kinderlärm beschwert, aber das dürfte echt ein verschwindend geringer Teil sein. Kinder per se sind kein Problem. Das "Linesti-Kind" war ganz im Gegenteil ein echter Lichtblick, wenn es am Lazarett vorbei stapfte. Wenn jemand sein Kind mit in ein Elementarlager bringt, muss er/sie sich halt bewusstsein, dass es potentiell viel gefährlicher für die Kinder ist und - so fies das jetzt klingen mag - Kinder in manchen Spielsituationen einfach stören können. Wenn Eltern aber ein gutes Auge auf ihre Kinds haben und zuverlässig aus "kritischen" Situationen raushalten, sehe ich echt keinen Grund, der dagegen spräche, das Zelt direkt im Wasserlager aufzuschlagen :)

/Lares

_________________
Lares von Rimonja - Ring der Heiler


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die erste Frage für 2013: neue Familien im Lager willkom
BeitragVerfasst: So 5. Aug 2012, 21:48 

Registriert: So 5. Aug 2012, 13:28
Beiträge: 13
Wohnort: Norddeutschland
Vielen Dank für die Antworten, besonders dir, Lares! Da bin ich ja gespannt, wie das mit dem Ring der Heiler weitergeht, die Story mit der Verurteilung war ja wirklich spannend und sehr gut gespielt. Da hat allein schon das Zuschauen Spass gemacht.

Du hast schon recht, dass das Leben mit kleinen Kindern im Familienlager entspannter ist, aber dafür ist es dann auch eigentlich nur Ambiente-Camping. Das hat seine Vorteile, klar, aber ich denke, dass auch die Kinder davon profitieren, mittendrin zu sein. Schließlich werden sie doch die künftigen RPler. Da ist es wichtig, dass sie lernen, dass sie in bestimmten Situationen auch mal nichts zu suchen haben und dass man besonders beim LARP auch vorsichtig sein muss. Dafür bekommen sie aber auch jede Menge Story mit und mein Großer - der die Geschichte im Wasserlager aufmerksam verfolgt hat - erzählte auch heute abend noch davon und sprach mich mit "edle Dame" an. :-D

@Valeriana: schön, dass wir nicht die einzigen sind, die wechseln wollen :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die erste Frage für 2013: neue Familien im Lager willkom
BeitragVerfasst: So 5. Aug 2012, 22:51 
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Sep 2009, 18:46
Beiträge: 590
Ich kann nur sagen:

https://www.youtube.com/watch?v=O70V4LARXOM ;)

Nee, also Kinder sind IMMER herzlich willkommen bei uns. Je mehr desto besser! :D

CU
SaM

_________________
"Oh, Ich mag ja auf der Seite der Engel stehen. Aber, glaub nicht für eine Sekunde ich wär' einer von ihnen!".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die erste Frage für 2013: neue Familien im Lager willkom
BeitragVerfasst: Mo 6. Aug 2012, 07:35 

Registriert: So 2. Mai 2010, 11:47
Beiträge: 29
Jetzt ausgeschlafen möchte ich genauer erklären, warum wir ins Wasserlager wechseln. Bei uns im Familienlager gab es einen Wasserschrein, der im laufe der Tage von den Kindern liebevoll dekoriert wurde. Wir haben dann einen Brief an Aqua geschickt, der auch kam. Es gab eine tolle Szene, da Aqua gerade vom "Verrat" seiner Kinder (Linesti) erfahren hatte. Er schaute dann auf die vielen Kinder ( es waren gerade die Gaukler da, fast alle Kinder waren auch versammelt) und freute sich uüber den Nachwuchs.
Seit dem sind unsere drei nicht mehr an dem Schrein vorbei gegangen ohne dort zu beten. Sie machen sich viele Gedanken über Aqua und sein Volk, da die Geschichte des Sterbens ( durch die Seuche), des Verrats ( der Pakt mit dem pesti), und des Todes der "Verräterin" (durch Aqua) für Kinder ja eine schwer zu verstehende Komplexität besitzt.
Meine Tochter hat zB ihre "Sympathie" für den Pesti entdeckt, da sein Spiel einfach grandios war. Sie versteht die Tragik des Geschehens ( auch wenn wir ihr immer wieder erklären, dass er wohl nicht nur aus heldenhaften Motiven gehandelt hat ( Schuld) ). Aber sie versteht auch, warum Aqua eine aus seinem Volk richten musste.
Gerade für Kinder sind solche fragen nach dem Richtig oder Falsch sehr wichtig- leider werden die in den Kinderprogrammen nur schwarz-weiß dargestellt. Es wird immer gut ausgehen und niemand stirbt.
Daher finde ich solche komplexen Zusammenhänge, wie wir sie im Wasserlager erleben durften, sehr wichtig. Die Kinder sehen eine handlung: wir entscheiden uns dafür, mit dem pesti zusammen zu arbeiten - und die Konsequenzen. Die einerseits die Rettung eines Volkes sind, andererseits selbst den Makel der paktiererei tragen.
Zuletzt ist es der Umgang mit dem Tod und Sterben, der in der heutigen Gesellschaft kaum noch erlebt wird. Wir wollen mit unseren Toten nur noch durch einen Grabstein in Berührung kommen. Zu sehen, wie eine Totenfeier in Anwesenheit der Toten zelebriert wird, ist auch wichtig für die Kinder.
Lange rede, kurzer Sinn: die Kinder haben Aqua als Avatar sehr nah erleben können. Sie verstehen die Problematik und möchten ihm helfen. Daher werden wir nächstes Jahr im Wasserlager zu finden sein. Und kaufen schon mal blauen Stoff.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die erste Frage für 2013: neue Familien im Lager willkom
BeitragVerfasst: Mo 6. Aug 2012, 19:16 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Sep 2009, 20:48
Beiträge: 213
Wohnort: Horn-Bad Meinberg
Hallo,

wir lagerten im Familienlager spielten aber fast den ganzen Tag im Wasserlager, unser Sohn war das Linesti-Kind.

Danke Lares für: "Das "Linesti-Kind" war ganz im Gegenteil ein echter Lichtblick, wenn es am Lazarett vorbei stapfte."

Mir wäre es das liebste, wenn Wasserlager und Familienlager immer nebeneinander liegen würden, dann hätte ich auch nir ein Problem mit der Lagerwahl. Die Nähe zu den sanitären Anlagen ist gerade bei sehr kleinen Kindern sehr von Vorteil und ich habe dort ständig Kinder gesehen, die miteinander gespielt haben.
Ich habe aber auf der Veranstaltung keine Kinder bemerkt, die sich in verschiedesnten Situationen falsch / schlecht / unpassend oder gefährlich verhalten hätten.
Gerade das Wasserlager ist eher etwas ruhiger als beispielsweise das Feuerlager.

Aus dem Familienlager hatte ich erfahren, dass es angehängt an das Wasserlager an sich viel besser klappt als zuvor am Neutralen Lager.

Ich sehe prinzipiell keine Probleme mit Kindern im Wasserlager.
Insbesondere die Begründung von valeriana finde ich sehr schön und nachvollziehbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die erste Frage für 2013: neue Familien im Lager willkom
BeitragVerfasst: Mo 6. Aug 2012, 20:57 

Registriert: Mo 5. Okt 2009, 20:12
Beiträge: 11
JA! IMMER!

Schon bevor die Aktionen Kidstown und Familienlager gegründet wurden, waren und sind Kinder immer im Wasserlager gewesen.

Früher wurde das Wasserlager auch Familienlager genannt.

Denkt man da nur an die eifrigen Nachwuchsspieler der Familie Vineta, dem Orden der Untoten Ente und dem Rheinland.

Alles sind Großfamilien mit Kindern, die bereits seit Jahren und noch vor der Gründung von Kidstown und dem Familienlager im Wasserlager sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die erste Frage für 2013: neue Familien im Lager willkom
BeitragVerfasst: Mo 6. Aug 2012, 21:28 

Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:20
Beiträge: 5
Ich möchte hier einmal zu bedenken geben, wie die Kinder dieses Jahr auf die Hinrichtung der Spielercharaktere reagiert haben, denn da waren eine Menge bei, die auch OT aufgewühlt waren. Gerade da jetzt Schwarzweiss Denken von der Orga gefördert wird (Entweder man schlägt sich auf die Seite der Verfemten oder des eisernen Schwurs) halte ich das eher problematisch.

Kurz: Kinder sind solange willkommen, solange sie nicht in der Schlachtreihe, am Alchemietisch, oder in der Pyrotechnik stehen, und solange für sie gesorgt wird. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de