dein, shop, larp, waffen
 
Aktuelle Zeit: Fr 6. Dez 2019, 19:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 92 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neutrales Lager - Neutralität der Neuen / Zehn
BeitragVerfasst: Do 25. Aug 2011, 22:34 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Apr 2010, 07:49
Beiträge: 1063
Wohnort: HH
So... Dampf ablassen...

Nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird, sagt man... aber ich kann wenn es sein muss sehr heiss essen :D
Wie fange ich nur an ohne das es zur hart klingt?

Achja...

Die Teilung des neutralen Lagers ist der grösste Haufen Bullsh... der mit seit langem untergekommen ist!

Ziemlich harte Worte, könnte man meinen.... aber ich möchte diese "Harten Worte" gerne auch näher erläutern.
Gleichzeitig möchte ich auch ein paar Anmerkungen für entstehende pro 2-10 Lager loswerden.
Zu allererst...
JA, ich habe dieses pro 9er Konzept gelesen und wurde in viele Dinge involviert.. also gehe ich nicht ganz blauäugig an die Sache heran.
Zumindest habe ich das Gefühl das Blauäugigkeit eher auf Seiten der "pro 9er, rebbellenlageristen" zu finden ist.

1) Eine Lagerteilung bedeutet auch gleichzeitig eine Schwächung der Kräfte. Selbst wenn wir schon nicht mit Einigkeit glänzen können (querschläge gibts immer) dann aber wenigstens mit Kopfstärke. Denn DIE und die Verbindung zu anderen Lagern (Siegel usw) sind meiner Meinung nach die einzigen Gründe warum das neutrale Lager zumindest noch eine gewisse Existenzberechtigung hat (oder anders ausgedrückt.. der Grund warum wir nicht ständig geschliffen werden)

2) Logistik: Es ist noch nichtmal bekannt wieviele Leute überhautp kommen, ob das Lager genug Zulauf findet usw. WENN es dann soweit ist, steht das Lager vor den Problemen die jedes Lager in der Neuentstehung hat. WOher das Geld nehmen für Palisaden/Lampenöl usw. Ihr habt kein Tor, bei den geschätzen Teilnehmerzahlen sind die Palisadenteile die diesem Lager zugestanden werden ein Witz. Das keine Wimpel, banner und andere tolle Ambientige Dinge die gebaut und gekauft werden wollen nichtmal im Ansatz vorhanden sind sollte jedem klar sein.
Ebenso klar sein sollte das man sowas auch nicht mal eben schnell kuzrz vor CoM aus dem Boden gestampft bekommt.

3.) Unterstützung: Es ist schön das ein paar "Abweichler" auf NSC-Seite (nicht die Hauptchefs!) für ein solches Lager wären... (wäre ich als "Bösewicht" auch), aber das gibt keinerlei Schutz, Zusage oder Garantie. Vergesst nicht die IT-Politik. Das neutrale Lager bekommt schon massig Probleme wenn sich das Gerücht rumspricht ein Untoter sei ins Lager geladen worden... da mobilisiert sich gern mal ein Heer, klopft an und fragt nach ob das wahr ist..... wenn ein ganzes Lager dafür einsteht mit den Verfehmten zu paktieren... tja, malts euch aus. Ohne massiven NSC-Schutz wird das Lager geschliffen,geschliffe, geschliffen...
Und SL-Ansagen wie "Das Lager ist nicht einnehmbar weil proß Neutral" oder so... würde für Frust bei Spielern sorgen.
Die NSC in Ehren, aber ich glaube nicht das die ständig genug Truppen auf Abruf bereitstehen haben um ein popeliges knapp 100 Mann Lager zu verteidigen.

4.) Konsequenz und igname-Logik: Gehört direkt zu Punkt 3! Meines Wissens nach (korrigiere mich wer) steht in ALLEN Sigellreichen (also auch den Landstrichen in denen das CoM normalerweise IT stattfindet) auf das Paktieren/Verbünden mit Verfehmten die Todesstrafe!!!
Mit anderen Worten: Jeder der in diesem Lager siedelt bekennt sich offen zu einer Tat die von quasi jeder Obrigkeit die man in Mythodea finden kann (ausser die NSC) mit Hinrichtung vergolten wird!
Denkt doch mal nach Leute *seufz* Klar, es mag Charaktere geben die für sowas den Märtyrertod sterben würden... ABER:
Würde man konsequent spielen (und ich hoffe das man das tut, da sollte ja keiner was gegen haben) dann heisst das das jeder der aus diesem Lager kommt sehr schnell das zeitliche segnet. Alles andere wären OT-Zugeständnisse weil "Chatod und mimimi"... was wiederum diesem Lager den benötigen Ernst nehmen würde.
Solche Dinge stehen auf einer Stufe mit "Der Argus ist schwul fallera" hinter seinem Rücken singen.... IT-Tod durch IT-Dummheit eben.
Wenn ihr dieses Lager gründen wollt, solltet ihr eventuellen Mitlageristen auch genau diese Gefahr vor die Nase halten.
Nichts wäre schlimmer als einige Gruppen die gefrustet sind weil innerhalb von zwei tagen das Lager 4x geschliffen und jeder Charakter dort mindestens zweimal hingerichtet wurde!

5.) Warum?
Punkt 5 halte ich für einen sehr wichtigen. Warum ein eigenes Lager? Weil es nicht genug Leute gibt im neutralen die diese Ziele unterstüzen? So what?
Ob nun 100 Abweichler das Pro9 in verschiedenen Lagern zelebrieren, auf eigene Faust, ohne das sie im grossen Spiel der Politik irgendetwas zu sagen hätten... oder abder sich diese 100 Leute zusammenschliessen. Was glaubt ihr zu erreichen?
Ich sage mal meine unverblümte Meinung: Nichts
Wenn euch der Weg des Lagers nicht passt, stellt genug Leute um im Laggerat dominant zu sein und auch Posten zu stellen.
Wie? Zu wenig Leute? Nachtigall ich hör dir trappsen...
Ich persönlich kann diesem Pro 5/9/10 eh nichts abgewinnnen... für mich hat das den faden Beigeschmack von... naja... anstatt gemeinsamer Nenner suchen, lieber auf Unterschiede achten und böse mit dem Fuß aufstampfen.
Das Neutrale Lager ist für solche Streitigkeiten natürlich predästiniert.... aber was würde wohl passieren wenn sich jetzt im Feuerlager einige wenige entscheiden "Hey, Feuer wärmt.. und schützt... ich find den Aggro-Feuer-Weg doof" zu proklamieren.
Dann würde man bestimmt auch aus anderen Lagern ein paar Leute finden die das Unterstützen.. aber deswegen gleich ein eigenes "Wärmelager" aufzumachen... anstatt im "Feuerlager" zu siedeln und DORT für Veränderung zu sorgen?

6)Interna

Ein gemeinsames Lager braucht ein gemeinsames Ziel.. zumindest wäre das förderlich. Ich wünsche diesem rebellen/Pro9 Lager alles gute... aber glaube es wird ein Abklatsch des Neutralen werden mit EXAKT den selben Problemen!
Auch dort wird es Ränkespiele, Intrigen und Abweichler geben.

So, ich hoffe das klang jetzt alles nicht härter als es gemeint war.
Sollte der Fall eintreten und die Person von der meine Lagerwahl abhängig ist (was ich nicht glaube) sich für das Rebellen/Pro9 Lager entscheiden.. so stehe ich auch diesem Dienstherren ohne zu murren und so gut es geht zur Verfügung.
Als letzte kleine Anmerkung:

Lauft nicht weg, versucht was im eigenen Lager zu erreichen und zu verändern. Was ihr DORT nicht schafft, schafft ihr auch nicht als gemeinsames Lager.

Euer

Rochus

_________________
Torwache 2010-2012
Viribus Unitis 2013 - xxx

- Protektor Selfirans/Ring der Heiler


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neutrales Lager - Neutralität der Neuen / Zehn
BeitragVerfasst: Fr 26. Aug 2011, 12:53 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Aug 2011, 22:14
Beiträge: 16
Du hast wohl gesprochen.

Aber leider, wen überrrascht es, ist es aus meiner Sicht leider nicht ganz so einfach.
Ich begleite das Neutrale Lager nun seit mehereren Jahren, mal mehr mal weniger aktiv. Die Diskussion über die Neutralität wir immer von zwei Strömen beeinflusst.
1. Neutral gegenüber den Elementen, aber gegen die Verfehmten
2. Neutral gegenüber allen, um als Schnittstelle zu dienen
Wie gesagt, dass sei jedem selbst überlassen, wie er das genau Interpretiert.
Bei dem Bündnis der Rebellion sehe ich das genauso wie Rochus, und denke, es wird keine Akzeptanz finden, zumal ja auch Verträge über Siedlungspolitik geschlossen werden sollen, mit allen Neun.

Die interne Teilung des Neutralen Lagers, wie ich sie anstrebe (hat nix mit dem Rebellenlager zu tun), geht mehr auf die unterschiedlichen Stömungen ein. Gerade diesen Sommer hat sich das wieder deutlich gezeigt, dass es dort nie zu einer Einigung kommen wird und somit finde ich es nur ein konsequentes Spiel, wenn man sagt, man geht getrennte Wege. Irgendwann ist ja mal genug geredet worden.
Zu der Beteiligung am Lagerrat um die Politik mitzubestimmen, kann ich nur sagen, die Entscheidungen wurden nicht vernümftig ans Lager weitergegeben, oder es keinen Interessiert.
Der Rat war sich einig, dass aufgrund gewisser Vorfälle, das Lager nicht aktiv in die Schlacht zieht. Es ist aber aufgefallen, dass pro 5er sich mit dem Banner in die Schlacht gestürzt haben.
Ich will es mir nicht anmaßen ihnen das Kämpfen zu verbieten oder Partei zu ergreifen. Jedoch sollte sie dann nicht das Banner mitnehmen und somit als Neutrales Lager auftreten.
Hinzu kam der ausartende Streit, zwischen den Siedlern des Nordens und denen des Südens.
Auch die Queste, die uns auferlegt wurde, konnte aufgrund der unterschiedlichen Meinungen nicht durchgeführt werden. Von uns wurde mehrfach Einigkeit gefordert und das wir uns für einen Weg entscheiden. In einem Lager wie bisher ( meine Meinung ) ist dies jedoch nicht möglich.
Ebenso die Tatsache, dass die Ratio offenbar nur durch alle Neun gebannt werden konnte, dies jedoch Gespräche mit Ihnen voraussetzt, die bei pro 5 niemals zustande kommen, sind meiner Meinung nach gravierend genug um eine Trennung zu vollziehen.

Eine Lösung intern anzustreben ist löblich, jedoch meinen Erfahrung nach, nicht möglich.

Das Lager des Bündnis der Rebellion ausgenommen, ist ein anderes Ding.
Wir streben ein Lager an, welches als Mittler zwischen allen dient, bevor es zur erneuten totalen Vernichtung kommt.

_________________
Der er mørke tider, men noget er ja altid.

Kommandant der Freien/Neutrales Lager 2012 & 2013

http://www.kijpes.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neutrales Lager - Neutralität der Neuen / Zehn
BeitragVerfasst: Fr 26. Aug 2011, 19:47 

Registriert: Mo 9. Aug 2010, 21:33
Beiträge: 111
Ich denke, du hast die Intention der Rebellion nicht verstanden. Der Siedlungswunsch ist ein Nebenprodukt des Strebens nach Frieden. Es wurde einigen SCs IT ein UF-Landstrich zum Siedeln angeboten, der wurde bei uns IT (ich hab mit Lars gelagert) immer als "Neutrales Land" betitelt. Damit man zB einen permanenten, neutralen Verhandlungsort für die Elemente hat.
Das is weit konsequenter in den Friedensbemühungen als einmal im Jahr auf Mythodea aufzutauchen, ein Lager aufzuschlagen und in 5 Tagen den Frieden herstellen zu wollen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neutrales Lager - Neutralität der Neuen / Zehn
BeitragVerfasst: So 28. Aug 2011, 22:25 
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 20:06
Beiträge: 116
Ich denke ihr stellt euch mit einem Pro 9 /neutral gegenüber allen/ Rebellenlager einfach mal komplett gegen den Hintergrund und jegliche IT Logik, wie es Rochus auch schon in seinen Punkten 3 und 4 beschrieben hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neutrales Lager - Neutralität der Neuen / Zehn
BeitragVerfasst: So 28. Aug 2011, 22:57 
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Nov 2009, 15:50
Beiträge: 1688
Ich muss sagen, dass IT-Logik ein viel zu schwammiger Begriff ist. Ich gehöre zwar zu den NSCs, finde diese Neutralität der Zehn Idee aber eigentlich absolut vernünftig. Nicht jeder Charakter der zum CoM kommt, hat doch die gleichen Ansichten, ist absolut elementtreu und kann die Beweggründe der anderen Seite nicht verstehen.
Wäre ich Spieler, ich hätte schon lange an dem Gezweifelt, was da eigentlich getan wird.

Auf etwas steht die Todesstrafe? Das schreckt doch auch in der Realität niemanden ab. Es gibt und gab Leute, die für ihre Überzeugungen einstanden und gestroben sind. Und warum sollte es solche nur unter denen geben, die Treu gegenüber den Elementen sind?

_________________
Durch IHRE schwarze Hand jeder Tote erwacht.
Kalma von Kuolema, Proclamatorin Silent Hill


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neutrales Lager - Neutralität der Neuen / Zehn
BeitragVerfasst: Mo 29. Aug 2011, 07:40 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Sep 2009, 11:08
Beiträge: 927
Kann die Aufregung über den Punkt "Da sthet die Todesstrafe drauf!" schon verstehen.

Mythodea wird ja außerhalb des COM, trotz Siedlerconbs vergleichsweise wenig bespielt. Insofern könnte jeder einfach diese "Straftat" begehen und danach aus OTgründen nicht mehr belangt werden, wenn das CoM vorbei und die NSCarmeen weg sind.

Zitat:
Es gibt und gab Leute, die für ihre Überzeugungen einstanden und gestroben sind.


Gab es, aber die haben ihre Überzeugung im Normalfall auch nicht durch ihren Schlafplatz bekanntgegeben.

Die RAF hat sich ja auch nicht Gegenzeltlager in Laufreichweite des örtlichen CDUcampingausflugs veranstaltet ;)

_________________
»Kohlhaas, was unterfängst du dich, Vermessener, du, den Ungerechtigkeit selbst, vom Wirbel bis zur Sohle erfüllt?« -Kleist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neutrales Lager - Neutralität der Neuen / Zehn
BeitragVerfasst: Mo 29. Aug 2011, 09:06 
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Sep 2009, 18:49
Beiträge: 759
@Oli: Seh ich nicht so. Immerhin haben wir ja diesen ganzen Pakt der Neun eingeführt. Und schon vorher haben Spieler mit dem Verfemten Paktiert. An sich finde ich es IT vertretbar... und OT auch...

... nur muss man halt auch mit den Konsiquenzen leben können. Das gehört ebenfalls dazu.
Prinzipiell wäre ich aber für EIN Neutrales Lager in dem es halt zwei Strömungen gibt die intern sich drum streiten. Weil noch ein seperates Lager aufzumachen... weiß nicht.

Dann könnte man ja auch gleich noch ein Lager für die PRO Verfemten SCs machen :-)

_________________
05 - 08 SC
09 - 13 Pestilenz (CQ-Team)
2014 Ratio (CQ-Team)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neutrales Lager - Neutralität der Neuen / Zehn
BeitragVerfasst: Di 30. Aug 2011, 10:39 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Sep 2009, 10:56
Beiträge: 278
... und irgendwann ist die Schlachtenwiese nur noch 11x11 Meter groß und der Rest ist Lagerfläche....

_________________
Magielager 09/10/11/12/13
Ab 2014: Als Fingal Thorwinson aus Frostheim, Freyenmark


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neutrales Lager - Neutralität der Neuen / Zehn
BeitragVerfasst: Di 30. Aug 2011, 14:18 
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2011, 14:56
Beiträge: 765
Wohnort: Freiberg/Sachsen
Magus Magister Astrosius hat geschrieben:
... und irgendwann ist die Schlachtenwiese nur noch 11x11 Meter groß und der Rest ist Lagerfläche....

Dann bauen wir eine Palisade mit einem Eingangstürchen um das Schlachtfeld und definieren alles außerhalb als Friedenszone. :D

_________________
Wenn sich Smaragdsänger und Kristallfürsten begegnen, hört man das Rascheln der Blätter im Wind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neutrales Lager - Neutralität der Neuen / Zehn
BeitragVerfasst: Mi 7. Sep 2011, 16:45 
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jan 2010, 11:55
Beiträge: 17
Wohnort: Berlin
Hab gerade den Thread gefunden. Wollte mal wissen ob man als UFler IT- zu euch wechseln könnte. Also bei euch Lagern.

_________________
seit 2010: UF LD 3 Bogenschütze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 92 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de