dein, shop, larp, waffen
 
Aktuelle Zeit: Do 21. Nov 2019, 06:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Platz für eine kleine Fechtschule im Erdlager 2012?
BeitragVerfasst: Di 16. Aug 2011, 23:41 

Registriert: Di 16. Aug 2011, 23:31
Beiträge: 3
Was dem Erdlager sehr gut tun würde wär kampf in der gruppe zb in der Linie.

ein Allgemeines Training (im Zusammespiel) bevor das SE oder das UF angreift wär nicht schlecht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Platz für eine kleine Fechtschule im Erdlager 2012?
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 08:03 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:26
Beiträge: 15
Sinolecur hat geschrieben:
Was dem Erdlager sehr gut tun würde wär kampf in der gruppe zb in der Linie.

ein Allgemeines Training (im Zusammespiel) bevor das SE oder das UF angreift wär nicht schlecht.


Darüber habe ich auch schon nachgedacht.
Möchte ich auch sehr gerne machen, wenn andere Spieler sich darauf einlassen.

Meine persönliche Erfahrung der diesjährigen Conquest ist, dass ich in jeder Schlacht in der ich dabei war etwas neues gelernt habe und etwas besser geworden bin, und ich denke das geht noch um einiges besser, wenn man nicht nach jedem dritten Treffer schon wieder bewusstlos bei den Heilern liegt, sondern auch mal etwas länger "kämpfen" kann und es auch riskieren kann, Fehler zu machen.

Möchte ich auf jeden Fall machen, wenn sich Spieler finden, die da mitspielen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Platz für eine kleine Fechtschule im Erdlager 2012?
BeitragVerfasst: So 28. Aug 2011, 16:10 

Registriert: So 29. Mai 2011, 20:02
Beiträge: 6
Ich selbst war dieses jahr erdlagerist, und saß größtenteils als freisasse an der torwache.
Man hat gemerkt wie lange es gebraucht hat, wenn das Alarmhorn geblasen wurde, bis sich einige wakere Kämpfer gesammelt hatten.
Der Zusammenhalt der "Streitkraft" kam erst in der Endschlacht zum Vorschein, als das Lager organisiert ausgerückt ist.
Während der Wachzeiten hatten wir uns auch Gedanken darüber gemacht, wie man das LAger am besten organisieren könnte, dass es in einer geschlossenen Einheit funktioniert in der jeder seine Aufgabe kennt. Wir sind zum Schluss gekommen, dass es am besten wäre das Heer am morgen zu sammeln und eine gemeinsame Heerschau zu veranstallten, damit wir nicht wie dieses Jahr morgens überrascht werden und dem SE und UF nichts entgegen zustellen haben als eine handvoll müder recken, die sich auf ihre Waffe stützen müssen.
Dazu bräuchte es natürlich jemanden der dieses Training durchführt. Ich bin froh das ich auf Gleichgesinnte stoße, die auch meinen das dem Erdlager das Training als geschlossene Einheit zu fungieren gut tun würde.
Ich wollte mich schon dazu bereit erklären, bzw. mich zu demjenigen aufschwingen dieses training durchzuführen, doch ich bin kein Linienkämpfer. In meiner Heeressektion (ich war einer der vier Plänkler des Erdlagers, die unter dem Banner Terras marschiert sind, und nicht unter denen ihrer Gruppen) ist man auf diese Linie angewiesen, damit man Unterstützung bei einem geordneten Rückzug hat, oder Rüstungsträger die in die geschlagene Bräsche springen können um den anderen Zeit zu verschaffen aufzuschließen und den Gegner einzukesseln.

_________________
ausfall - zuschlagen - verschwinden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Platz für eine kleine Fechtschule im Erdlager 2012?
BeitragVerfasst: Mo 29. Aug 2011, 01:41 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:26
Beiträge: 15
Stats Lozhka hat geschrieben:
Dazu bräuchte es natürlich jemanden der dieses Training durchführt. Ich bin froh das ich auf Gleichgesinnte stoße, die auch meinen das dem Erdlager das Training als geschlossene Einheit zu fungieren gut tun würde.


Würde ich sehr gerne machen, wenn auch von Seiten anderer Spieler hier Zustimmung vorhanden ist. Ich denke nicht, dass wir das ganze Lager (oder auch nur einen großen Teil unserer Waffenträger) dazu animieren können, aber solange wir eine halbwegs schlagkräftige Gruppe von 20 Streitern oder so zusammenbekommen, sollte es eigentlich möglich sein zweimal täglich Waffenübungen in Schlachtformation abzuhalten.

Was wir bis dahin definitiv noch ausknobeln müssen ist sinnvolle Strategie / Taktik / Aufstellung. Mir fehlt da leider etwas die paktische Erfahrung und auch etwas historisches Hintergrundwissen (im Zweifelsfall werde ich dann IT diskutieren, wie man das in "meiner Kultur" so macht, ehe ich mich von anderen überzeugen lasse), mein aktueller Entwurf wäre in etwa folgender:

Zentral eine Formation schwerer Infantrie, die eine geschlossene Reihe Schildwall bildet. Hinter ihnen verteilen wir unsere Stangenwaffen und unsere Bogenschützen, damit sie keine zu leichten Ziele für feindliche Bogenschützen bilden. Der Job der Schildträger ist es primär defensiv zu kämpfen, die Linie zu halten und darauf zu reagieren, was unmittelbar vor ihnen passiert. Die Fernkämpfer (egal ob Feuerball, Bogen, Armbrust oder Stange) sollen offensiv kämpfen, mehr vom Schlachtfeld im Auge behalten und immer primär nach Lücken in der gegnerischen Schlachtreihe Ausschau halten, die ihnen die Möglichkeit für opportunistische Gelegenheitsangriffe bieten. Ich hatte mir auch kurz überlegt, besagten Reichweitekämpfern dann auch Befehlsgewalt über ihren Teil der Linie zu geben, da sie sowieso schon angehalten sind mehr vom Schlachtfeld im Auge zu behalten. Praktisch wird das aber wahrscheinlich aus verschiedenen Gründen nicht funktionieren.

Weiterhin würde ich gerne unsere ganze leichte Infantrie (also alle Plänkler und Duellanten und generell auf Beweglichkeit und Bewegungsfreiheit ausgelegten Kämpfer) auf einer Flanke sammeln, wo sie in lockerer Formation dem Feind in die Seite und den Rücken fallen sollen. Ein paar Schilde werden wir auch da dringend brauchen, um nicht gleich die halbe Einheit an Bogenschützen zu verlieren, und so Dinge wie Windschöße/Pistolen wären da auch nicht schlecht. Wichtig ist dabei, dass die Formationskämpfer wissen was passiert und sich nicht versuchen außerhalb der leichten Infantrie einzureihen (habe ich schon erlebt, sehr unangenehm).

Bevor du jetzt fragst was wir mit der anderen Flanke machen und ob wir vielleicht die Plänkler auf beide Flanken aufteilen sollen, wird aus einem ganz einfachen Grund nicht gehen: Wir müssen immer damit rechnen, dass Spieler die keine Ahnung von unserer Strategie haben sich an der Lagerverteidigung beteiligen wollen. Ich würde versuchen, denen die andere Flanke zu überlassen. wo sie dann kämpfen können wie sie wollen. In der Praxis werden wir wahrscheinlich zwei bis drei "Ordner" brauchen, die hinter der Schlachtreihe stehen und die Leute entsprechend einweisen. Banner wären auch sehr praktisch - eines für die Schwere Infantrie in der Mitte, eines für die leichte Infantrie und eines für alle Spieler, die sich nicht an den Heerübungen beteiligt haben (wir müssen dann nur bei den Lagerbesprechungen ausreichend oft darauf hinweisen, dass jeder der "keine Ahnung hat" sich bitte immer um das rote/grüne/weiße Banner scharen soll.
Ideal wäre dann noch ein viertes Banner unter dem sich die Heiler versammeln, aber soweit will ich jetzt noch nicht mal vorausplanen...

Sehr viel Theorie, ich weiß, aber vielleicht kommt ja doch was ganz brauchbares am Schluss bei der ganzen Geschichte heraus. :-)

LG RT

PS: Kurze Randbmerkung noch, ich hatte letzte Woche einen Artikel über Realität und Mathos des japanischen Samuraischwerts gelesen, in dem erwähnt wurde, dass das Schwert im allgemeinen keine große Rolle auf dem Schlachtfeld gespielt hat. Ich fand das sehr plausibel begründet, und hatte mit Sicherheit auch Einfluss auf meinen diesen Entwurf hier.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Platz für eine kleine Fechtschule im Erdlager 2012?
BeitragVerfasst: Mo 29. Aug 2011, 16:24 

Registriert: So 29. Mai 2011, 20:02
Beiträge: 6
Zur Endschlacht hatten wir eine ähnliche Idee. Wir haben uns an alle gewandt, die aus dem Erdlager kommen und haben versucht diese unter den verschiedenen Bannern zu sammeln. Bei der Kerneinheit (schwere Infanterie, ´Schildträger, Heerführer), den Heilern, den Sshützen hat das super geklappt.
Probleme gab es bei den Unterstützern (Stangenwaffen, leichte Rüstung) und den Plänklern.

Ich stimme zum großen Teil mit deiner Strategie überein. Doch Plänkler und leichte Einheiten eignen sich nicht um alleine eine Flanke zu halten.

Wir bezeichnen Plänkler als Guerillia, Partisanen oder einsame Wölfe. Plänker sollten in Gruppen von max. 3-4 Mann organisiert sein (obwohl 3 die perfektere Anzahl ist). So haben sie den Überblick über ihre Einheit und es ist nicht so unpersöhnlich. Wenn man mehrere Schlachten miteinander schlägt, kann man sich auf seine Mitstreiter verlassen. Zudem ist es nicht gerade vorteilhaft den Plänklern ein Banner zu geben. (wir haben dieses Jahr unser Banner auch im Lager gelassen) Man sieht wo sich diese Einheit befindet ; auch der Gegner, und ab da wird es schwer Überraschungsangriffe auszuführen. Plänkler sind dazu noch "Schlachtwanderer" sie kommen meist in einer Schöacht über den gesammten Frontverlauf, wenn sich keine Lücken in der gegnerischen Linie bilden. Sie sind nicht in die feste Struktur der Haupstreitkräfte eingebunden um agil zu handeln und nicht nicht die eigenen Recken zu unterstützen sonder auch dort wo gerade jmd. gebraucht wird. Sie sind dennoch keine Lückenfüller!

Einer meiner Gefährten war dieses Jahr bei den Bogenschützen, und nach anfänglichem Kampf in der Linie haben sie sich dann aufgeteilt und sind in Gruppen von 5 Mann über das Schlachtfeld gezogen. und haben so nicht ganz unerheblichen Schaden angerichtet. Wir hatten die Idee das nächstes Jahr wieder durchzuführen.

Zum Punkt das sich diejenigen unter einem Banner sameln die nicht wissen was gerade läuft, finde ich äußert gut. Es macht keinen Sinn jemanden ohne Ahnung der momentanen Einheitenstruktur in die Einheiten zu stecken.
Aber ich denke das, wenn du dich , oder jmd. anderes, sich bereit erklärt solche Heerschauen abzuhalten, werden sich mit Sicherheit die Zahlen der Unwissenden reduzieren.

Grüße Lozhka

PS: Ich glaube mich zu erinnern, dass ihr vor Time- In mit uns Bogenübungen im Erdlager, nache Terras Garten durchgeführt habt.

_________________
ausfall - zuschlagen - verschwinden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Platz für eine kleine Fechtschule im Erdlager 2012?
BeitragVerfasst: Mo 29. Aug 2011, 16:39 

Registriert: Mi 17. Aug 2011, 12:52
Beiträge: 147
Ist die 10te legion nicht mehr im erdlager? die haben doch jahr für jahr genau so ein Training angeboten, zumindest in den Jahren wo ich da war.

_________________
Frix Funkelstein,
Stimme der Vielfalt
Feste der Vielfalt

Gründer des Freien Lagerbundes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Platz für eine kleine Fechtschule im Erdlager 2012?
BeitragVerfasst: Mo 29. Aug 2011, 16:52 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:26
Beiträge: 15
An die paar Schüsse mit dem Bogen im Erdlager kann ich mich erinnern. :-D

- - - - - -

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich verstehe was du meinst, aber deine Vorstellung von Plänklern klingt mir nach einer klassischen Vorhut aus Scouts und Guerillas, die in der LARP-Schlacht meiner Meinung nach keinen Platz hat, weil sie zum Einsatz kommen müssten BEVOR die Armeen sich auf offenem Feld gegenüberstehen.

Worauf ich hinaus will ist eine sinnvolle Formation für die verschiedenen Kampfstile (oder "Rollen" in der Schlacht), so dass sie sich nicht gegenseitig in die Quere kommen und sich nach Möglichkeiten noch gegenseitig unterstützen.

LG
RandomThoughts


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Platz für eine kleine Fechtschule im Erdlager 2012?
BeitragVerfasst: Mo 29. Aug 2011, 17:10 

Registriert: So 29. Mai 2011, 20:02
Beiträge: 6
Im großen und ganzen werden Plänkler auch vor der Schlacht zu solchen Manövern, z.b. zum scouten oder als Boten ausgesendet. Doch als Vorhut sind sie zu ungeschützt und können den Gegner meist nur für kurze Zeit an einer Stelle Halten, bis der Rest der Krieger ankommt.
Doch, da ich selbst einer der einzigen Plänklereinheit im Erdlager war, kann ich aus Erfahrung sage, dass es sich lohnt die Plänker vorerst hinter den Linien zu lassen, bis sich eine überschaubare Kampflinie gebildet hat.
Danach kann man sie als wirksame Guerillia einsetzten. Im normal Fall sind wir die Front abgelaufen und haben nach einer schon angeschlagenen Stelle in der gegnerischen Verteidigung gesucht, wenn wir uns sicher waren, dass die Recken um uns herum uns bei einem Rückzug Deckung geben konnten haben wir versucht dur die gegnerischen Linien zu gelangen und eine Bresche zu schlagen, danach haben wir sie nur kurz gehalten, und die Kämpfer hinter uns aufgefordert in die Bresche zu schlagen und diese zu halten.
Zudem haben wir als mobile "Anführer" agiert, denn die meisten Schlachten scheitern an der Unsebstständigkeit und Unschlüssigkeit der meisten Krieger. Die meist stoisch an einem Fleck stehen und sich nicht vorbewegen (höchstens zurück und dann nicht sichern wenn der Feind versucht vorzurücken).
Mit dieser "Taktik haben wir es geschafft an der rechten Flanke bei der Endschlacht den Gegner dreimal einzukesseln, und insgesammt fünf Vorstöße gegen das SE zu vollführen.
Plänkler dürfen meines erachtens nicht als große Einheit fungieren, weil sie dann zu angreifbar und unbewegbar sind, den Part übernehmen die Plattenschweine schon ;)

_________________
ausfall - zuschlagen - verschwinden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Platz für eine kleine Fechtschule im Erdlager 2012?
BeitragVerfasst: Di 30. Aug 2011, 14:52 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:26
Beiträge: 15
Lozhka, lass mich das nochmal kurz in meinen eigenen Worten wiederholen, damit ich sicher weiß, dass wir das selbe meinen:

Du spricht praktisch von einer Mobilen Speerspitze, die sich hinter der Schlachtreihe (Schildwall) horizontal bewegt auf der Suche nach Schwachstellen in der feindlichen Verteidigung, dort einfällt und Breschen schlägt und erwartet, dass die Schwere Infanterie diese dann füllt, korrekt?

Finde ich grundsätzlich ein interessantes Konzept, und wir können gerne das Zusammenspiel zwischen Speerspitze und schwerer Infantrie üben, für mich bedeutet des aber:
Wir sprechen hier von drei bis fünf Mann, die einen Frontabschnitt von mindestens 20-30 Schildträgern abdecken können, eine zweite Speerspitze macht daher erst ab ca. 50 Mann Frontlinie wirklich Sinn, vorher kommen sie sich gegenseitig in die Quere. Würdest du dem zustimmen?

Das Problem dabe ist, dass wir dabei von einer winzigen Gruppe von Kämpfern sprechen, die vielleicht eine nützliche Funktion erfüllen, nur möchte ich erst mal die anderen 97 Kämpfer in sinnvollen Verbänden aufstellen, bevor wir anfangen Elite-Teams und Spezial-Kommandos einzubauen.

Wenn ich von einer "leichten Infantrie" mit eigenem Banner spreche, dann geht es mir darum 20, 30, 40 oder mehr Kämpfer die nicht in fester Formation kämpfen wollen oder können (z.B. wegen falscher Ausrüstung, kein Schild, usw.) irgendwo sinnvoll einzusetzen. Sie auf die Flanke zu stellen, wo sie flexibel zurückweichen, vorstürmen, den Feind umlaufen können u.ä. erscheint mir da relativ sinnvoll. Ihnen ein eigenes Banner zu geben auch, damit sie sich überhaupt sammeln und als Einheit bewegen können. Ich versuch mal, eine kleine Skizze anzuhängen, wie ich mir das momentan vorstelle:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Platz für eine kleine Fechtschule im Erdlager 2012?
BeitragVerfasst: Di 30. Aug 2011, 22:00 

Registriert: So 29. Mai 2011, 20:02
Beiträge: 6
Punkt eins ist korrekt.
Doch bei der Frotzusammenstellung mit einem mobil agierenden Linienabschnitt sehe ich die Kerneinehit schwere Infanterie, etc.) gefährdet, da wenn sich die leichte Infanterie zuweit zurück zieht die Flanke der Kereinheiten relativ ungeschützt daliegt.
Man könnte diese Einheiten als "Lückefüller für die Hauptverteidigung einsetzten un so den Frontabschnitt etwas verlänern. So ist das Zusammenspiel von mobil und relativ unbeweglich recht ausgewogen und Ausfälle von Spezialeinheiten ind Kommandos können leichter durchgeführt werden da sich die schweren Einheiten nicht allzu sehr behindern.

_________________
ausfall - zuschlagen - verschwinden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de